Permakulturausbildung mit Warren Brush 3.-17.8.2018

Veranstalter

CIRCLEWISE Zentrum für Verbindungskultur
Elke Loepthien
Linzgaustraße 28
88693 Deggenhausertal, OT Limpach

 

Diese Kurzausbildung bietet dir Prinzipien und Werkzeuge für einen nächstmöglichen, entscheidenden Schritt hin zu einer nachhaltigeren Lebensweise und für das Entwickeln gesunder regionaler Strukturen vor Ort – für eine Zukunft die enkeltauglich ist.

permaculture-6Du erlernst ein ganzheitliches Gestaltungs-System, das in einem tiefen Verständnis ökologischer Zusammenhänge wurzelt und ermöglicht, Ressourcen sparende und produktive Lebensräume für Mensch und Tiere zu erschaffen, die zukunftsfähig sind.

“Permakultur” ist der Fachbegriff für ein bewusstes Gestalten von Systemen, die regenerativ sind – nach dem Vorbild der Natur. Diese Gestaltungs-Wissenschaft schenkt einen konzeptionellen Rahmen, in dem wir Gärten, Häuser, Haushalte, Siedlungen, Städte, landwirtschaftliche Höfe, Waldgärten, Landschaften, Unternehmen, Organisationen, Software-Anwendungen, Technologien, einzelne Maschinen und vieles mehrsowie Kombinationen aus all diesen gestalten können.

Permakultur-Systeme dienten ursprünglich vor allem dem lokalen Anbau von Nahrungsmitteln, später kamenökologisches Bauen, Wasser- und Kreislaufwirtschaft, Energiegewinnung und Versorgung, die Stärkunglokaler Wirtschafts- und Finanzsysteme und die Gestaltung sozialer Zusammenhänge mit dazu.

Permakultur-Systeme fördern Vielfalt, Fülle, Stabilität und Resilienz – eine Widerstandskraft und die Fähigkeit, sich beweglich weiterzuentwickeln, sogar in Krisenzeiten.

permaculture-2Die Kurzausbildung – der “72h-Kurs”

Wenn du nach Möglichkeiten suchst, Nachhaltigkeit und naturverbundenes Handeln konkret umzusetzen, ist dieser intensive Kurs für dich gemacht!

Umsetzen kannst du das hier Gelernte in fast allen Lebensbereichen, sowie in Unternehmen, Betrieben und Organisationen aller Art.

Neben einer umfassenden Einführung in die Grundlagen, Prinzipien und Methoden der Permakultur wirst du auch Methoden der Naturverbindung kennenlernen. Dadurch wirst du befähigt, deine eigene Permakultur-Praxis im Einklang mit dem jeweiligen Platz und der umgebenden Landschaft zu gestalten, beispielsweise indem du deine Wahrnehmung von Mustern und Besonderheiten in Ökosystemen stärkst.

In vielen Geschichten von ganz unterschiedlichen Orten der Welt, wirst du während des Kurses erfahren, wie Permakultur und Naturverbindung in ihrem Zusammenwirken sogar in Krisenregionen dazu beigetragen haben, sozialen Frieden zu verankern.

Ein weiterer Teil des Kurses werden das Erlernen und Ausprobieren von Kommunikationsstrategien sein, die dir dabei helfen können, Gruppenprozesse während des Kurses wie auch später den Kontakt zu Kunden und KooperationspartnerInnen gesund und schöpferisch zu gestalten.

Durch Projektarbeit vor Ort wirst du Themen direkt umsetzen und vertiefen können und wertvolles Feedback für deine eigene Permakultur-Praxis erhalten.

Es erwartet dich eine kraftvoll Gemeinschaftserfahrung.

Mit dem Abschluss des Kurses erhältst du ein international anerkanntes Zertifikat (das “Permaculture Design Certificate“).

farm-3-650x433Bist du auf der Suche nach einem nachhaltigen Lebensentwurf, der im Einklang mit den Bedürfnissen der Natur und allen Menschen ist?

Hast du Freude daran, große Ziele und Visionen in machbaren und sehr effektiven Schritten umzusetzen?

Dann könnte diese Kurzausbildung genau das Richtige für dich sein!

Warren Brush

warren_thmWarren Brush gestaltet seit über 25 Jahren nachhaltige Systeme –für Gemeinden, private und öffentliche Einrichtungen und Organisationen und landwirtschaftliche Betriebein Nordamerika, Afrika, dem Nahen Osten, Europa und Australien. Er wird weltweit zu den Top 10 seines Faches gezählt.

Warren’s Leidenschaft ist es, Menschen aller Altersgruppen dazu zu inspirieren, ihre innewohnenden Gaben zu entdecken, zu nähren und auf eine kreative und nachhaltige Weise zu entfalten und auszudrücken. Dabei arbeitete er unter anderem mit ehemaligen Kindersoldaten, Waisen, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, und lernte von Menschen aus indigenen Kulturen in vielen Teilen der Erde, beispielsweise vom vom Oglala Lakota Ältesten Gilbert Walking Bull, dem Mohawk Chief Jake Swamp und anderen Friedensstiftern.

warrenWarren ist ein fantastischer Geschichtenerzähler, der Weisheit, Wissen, Visionskraft und Fertigkeiten zu einer intensiven, kraftvollen, berührenden und lebensverändernden Lernerfahrung verwebt.

Er ist Mitbegründer von und tätig für Quail Springs Permaculture, Regenerative Earth Enterprises, Sustainable Vocations, Wilderness Youth Project, Casitas Valley Farm and Creamery und seiner Permakultur Design Firma,True Nature Design.

Er lebt mit seiner Familie in Nordkalifornien.

Teilnahme

Samstag, 4. August 2018, ab 13:00 Uhr bis Freitag, 17. August 2018, 14:00 Uhr

Kursgebühr: 990 € (bei Anmeldung nach dem 15. Mai 2018)

ODER

Frühbucher: 890 € (bei Anmeldung vor dem 15. Mai 2018)

ODER

400 € für alle Menschen die bereits einen 72h-Kurs absolviert haben

zuzüglich Unterkunft und Verpflegung (im eigenen Zelt, mit einfachem, leckerem, regionalem Bio-Essen).

Mehr Informationen hierzu auf der Anmeldungsseite.

Wenn du unbedingt teilnehmen willst, aber vor einer finanziellen Hürde stehst, melde dich bei uns – wir finden einen Weg!farm-2

Die Teilnehmer-Anzahl ist begrenzt, wir empfehlen daher, dich frühzeitig anzumelden. (Wenn alle Plätze gebucht sind, werden wir eine Warteliste aufmachen.) 

Workshop-Sprache

Der Kurs findet auf Englisch statt. Eine begrenzte Anzahl von Personen können über Kopfhörer simultan deutsche Übersetzung erhalten. Fragen, Anmerkungen oder auch Präsentationen können aber auch auf deutsch gestellt werden.Falls du Übersetzung wünschst, melde dies bitte frühzeitig bei uns an! 

Jugendstipendium

Wir vergeben einen Teilnahme-Platz (Kurs-Gebühr entfällt, Kost und Logis werden von dir selbst bezahlt) an einen engagierten und naturverbundenen jungen Menschen zwischen 16-21 Jahren. Bewerbungsschluss ist der 10.05.2018. Informationen zur Bewerbung auf Anfrage.

Mehr zu den Themen im Detail…

(Inhalte können entsprechend der Interessen der TeilnehmerInnen und der Gegebenheiten vor Ort leicht variieren.)

1. Einführung
Der Kurs beginnt mit einer Einführung in systemisches Denken und in das Lesen und Verstehen von Mustern in der Natur. Du lernst darüber, wie Naturverbindung entsteht und gestärkt werden kann, individuell und gemeinschaftlich. Du erfährst, wie Kultur aus der Verbindung von Menschen und Landschaft geformt wird, wie sich solche naturverbundene Kultur von Generation zu Generation regenerieren und erneuern kann. Auf dieser Grundlage lernst du die Grundsäulen der Permakultur kennen, ihre Geschichte, die in ihr verwendeten Gestaltungs-Grundsätze und Prinzipien und ihre zugrundeliegende Ethik. Weitere Themen werden die Energiewende, das Konzept der Nachhaltigkeit und die Erfordernisse für eine soziale und ökologische Resilienz von menschlichen Siedlungen und Gemeinden sein.

Du wirst außerdem Kreativ-Methoden zur Problemlösung erlernen, die deinen persönlichen Lern-Prozess und Gestaltungsprozess als angehende/r Permakultur-DesignerIn 
effektiver machen werden. Wir werden dabei auch die unterschiedlichen individuellen Lernstile betrachten und du wirst jeweils dazu passende Ansätze zur Problemlösung kennenlernen, sowie Möglichkeiten dazu, diese auch in Gruppen und Teams zu verwenden.

2. Naturverbundenes Lernen für Öko-Kompetenz und Nachhaltigkeit – Muster und Prozesse in der Natur
In diesem Teil des Kurses lernst du die zugrundeliegenden Geowissenschaften kennen und erfährst mehr über die ökologischen Prozesse, die für ein nachhaltiges Gestalten und Hegen der Erde erforderlich sind.
 Aufbauend auf der Einführung über Muster in der Natur, betrachtest du in diesem Abschnitt die Strukturen ausgewählter ökologischer Prozesse und deren Rolle und Funktion bei der Gestaltung nachhaltiger Systeme:

• Landschaftsformen und das Lesen von Landschaften und Karten, topographische Gegebenheiten und deren Auswirkung auf Boden, Vegetation, Gewässer und Grundwasser sowie Mikroklima

• Wasser in der Landschaft: Wassermanagement und Strategien zum Auffangen und Lagern von Wasser, Erosionsverminderung, Erdarbeiten

• Boden: das System Boden mit seinen unterschiedlichen Prozessen verstehen und gesund erhalten, Mulch, Bodenproben, Strategien zur Linderung verbreiteter Boden-Probleme, Möglichkeiten zur Minimierung von schädlichen landwirtschaftlichen Bodeneingriffen, Kompostierung

• Waldökologie und die Bedeutung des Waldes, die im Wald ablaufenden umweltrelevanten Prozesse, beispielsweise Windlenkung, Wasserkreislauf, Nährstoffkreislauf, Sukzession usw.

• Globales Klima, Klimazonen und deren Landschaften, klimatisch optimierte Permakultur-Gestaltung Strategien für feuchte, trockene, tropische und gemäßigte Klimazonen, Vorstellung einer Auswahl traditioneller naturverbundener klimaangepasster Landnutzungs-Strategien, Umgang mit dem Klimawandel und klimatischen Schwankungen

• Mikroklimate: Einflussfaktoren und Strategien zur Erschaffung bestimmter Mikroklimate innerhalb eines Permakultur-Geländes

Außerdem erlernst du die Grundlagen und Prinzipien einer wertschätzenden, auf ein gesundes Miteinander ausgerichteten zwischenmenschlichen Kommunikation, die dir nicht nur während des Kurses sondern auch in deiner weiteren Permakultur-Praxis dienen wird.

3. Nachhaltiges Gestalten und Anbau-Ökologie – Mustersprache als gestalterisches Werkzeug 
In diesem Teil lernst du die einzelnen Schritte des eigentlichen Gestaltungsprozess kennen. Dabei lernst und erprobst du verschiedene Werkzeuge der Mustersprache, mit denen du die Strukturen eines Projektes nutzen und zugunsten von mehr Nachhaltigkeit verändern kannst (z.B. Zonierung, Sektorierung, Schlüssellöcher, Flow usw.). Hier erlernst du die methodische Vorgehensweise der Permakultur-Gestaltung und Wege für die Bestandsaufnahme und Analyse aller relevanten Gegebenheiten einer Fläche/eines Projektes.

Außerdem lernst du permakulturelle Gestaltungsprinzipien und konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für folgende Teilsysteme kennen:ZONE I – das Haus und der Haus-Garten

  • Auswahl eines Bauplatzes, geeignete Technologien und Gestaltungsmittel für energie- & ressourcenschonende, menschenfreundliche, naturverbundene Hausgestaltung
  • Hausgarten-Gestaltung: essbare Landschaften für städtische und ländliche Umgebungen, intensive Gemüseproduktion in kleinerem Umfang und multifunktionale Permakultur-Gestaltung für einen produktiven Hausgarten.

ZONE II – Streuobstwiesen, Waldgärten, Honigbienen und Kleintierhaltung

  • Kleintier- und Geflügelhaltung: klein- und großräumige Futter-Systeme für Hühner in Freilandhaltung, verschiebbare Hühner-Ausläufe (“Hühner-Traktor”), Gestaltung des Hühnerstalls (auch in Kombination mit Gewächshaus). Außerdem Informationen zur Haltung von Enten, Gänse, Wachteln, Kaninchen und Meerschweinchen.
  • Streuobstwiesen und Waldgärten für gemäßigte, subtropische und tropische Umgebungen, Strategien für geringen Pflegeaufwand, Pflanzenauswahl nach verschiedenen Wuchshöhen, Auswahl und Vorbereitung des Geländes, praktische Umsetzung, Planung für eine ganzjährige Produktion.
  • Möglichkeiten zur artgerechten Tierhaltung in integrierten Obstanbausystemen.
  • Honigbienen: Haltung und Gestaltungsmöglichkeiten für ausreichendes Nahrungsangebot.

ZONE III – Windschutz, Grundnahrungsmittel-Anbau, kommerzieller Anbau von Pflanzen, Haltung von Weidetieren

  • Windschutz: Lage, Gestaltung, Funktion und günstige Auswirkungen, Auswahl der Pflanzenarten, Umsetzung.
  • Nahrungsmittel: Anbau von Grundnahrungsmitteln und Pflanzenarten die bei relativ geringem Aufwand einen hohen finanziellen Ertrag bringen.
  • Tiernutzung für die Zonen III und IV: Tierarten, Möglichkeiten und Voraussetzungen der Haltung und Versorgung, Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von landwirtschaftlich nutzbaren Tieren wie Schafen, Ziegen, Pferden, Schweinen und anderen verbreiteten heimischen Nutztieren.

ZONE IV – Baumwirtschaft, Waldmanagement und großflächige Landwirtschaft

  • Baumkulturen: Design, Aufbau und Hege von Wäldern mit geringem Pflegeaufwand, für die Gewinnung von Brennstoff, Holz und mehr, Agroforstwirtschaft, Niederwald
  • Strategien für integrierte nachhaltige, großflächige Landwirtschaft.

ZONE V – Hegen von vorwiegend wild belassenen Flächen für Naturschutz und darauf abgestimmte Nutzung

  • Naturschutzwälder für die Gesunderhaltung von Wassereinzugsgebieten, als Rückzugsorte und Korridore für Wildtiere, zur Wiederaufforstung,, Wildtierkorridore, Lebensräume für Wildpflanzen und zur ökologischen Regeneration bestimmter Arten und Biotope

Weitere Themen

In diesem Teil des Kurses lernst du außerdem Strategien zur Gestaltung folgender Aspekte kennen:

• Versorgung: Straßen, Zufahrten und Zäune

• Aquakultur: Süßwasser-Aquakultur-Systeme mit geringem Pflegebedarf für Teiche und Dämme, essbare Wasserpflanzen, biologische Wasserreinigung und Wasseraufbereitungssysteme

• Integriertes Schädlingsmanagement und der Umgang mit Beikräutern in Permakultursystemen

4. Energie, Bioregionalismus und soziale Permakultur

Du lernst über Bioregionalismus und Möglichkeiten zur Vorbereitung auf die Energiewende, außerdem über Gemeinwohlökonomie und ethisch sinnvolles Investieren, rechtliche Strukturen und das Thema Landbesitz. Du lernst Herangehensweisen für ein naturverbundenes, nachhaltiges Gestalten von sozialen Systemen und Organisationen kennen und erhältst Einblicke in die Möglichkeiten städtischer Permakultur.

5. Ausblick – Permakultur in der Praxis.

Hier werden dir verschiedene Permakultur-Organisationen und Netzwerke auf regionaler, nationaler und globaler Ebene vorgestellt, sowie deren Handlungsfelder. Du bekommst Orientierung dazu, wie du bestimmte Grundfertigkeiten und Kenntnisse der Permakultur tiefergehend erlernen kannst und welche weiteren Ausbildungsmöglichkeiten und Spezialisierungsmöglichkeiten sich dir bieten.

Mehr Infos zu Permakultur z.B. auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Permakultur (externer Link) oder in diesem Interview mit Warren Brush.

Anmeldung für den Kurs

http://www.verbindungskultur.org/anmeldung-zum-72h-permakultur-design-zertifikat-kurs-mit-warren-brush/

 

Unterkunft

Unseren Gästen stehen zur Zeit auf dem Hof Herrenberg Mehrbett- oder Doppelzimmern zur Verfügung.
Falls Sie sich als Einzelperson anmelden, werden Sie bei Buchung im Doppel- oder Mehrbettzimmer mit einer anderen Person des gleichen Geschlechts untergebracht.
Ab Mai ist es auch möglich zu zelten. Man kann natürlich auch jederzeit im eigenen Camper schlafen.

  • Einige Zimmer verfügen über eigene Dusche/WC.
  • Die Ausstattung ist z. T. einfach, z.T. gehoben.
  • Die Zimmer- und Badreinigung erfolgt durch die Teilnehmer selbst,
    sowohl während des Seminars als auch bei Abreise.
  • Am Abreisetag sind die Zimmer bis 12.30 Uhr zu räumen.

Ankunft und Unterkunft
Die Ankunftszeit für das Seminar ist jeweils ab 17 Uhr oder früher – je nach Seminarbeginn.
Sie erhalten beim Eintreffen am Empfang einen Platz in einem Mehrbettzimmer oder Doppelzimmer. Bei Mehrbettzimmern und Doppelzimmern, die nicht von Paaren genutzt werden, sind Männer und Frauen getrennt untergebracht.
Bitte bringen Sie Bettbezüge mit (Laken, Bezug für Decke und Kopfkissen) oder ein Betttuch, Kopfkissenbezug und einen Schlafsack. Gegen einen Kostenbeitrag von 5 Euro können Sie dies auch ausleihen.

 

 

Preise für die Unterkunft

Appartement mit eigener Küche 70.- Euro pro Person und Nacht mit eigener Küche und Bad, inklusive Vollpension und Teepausen

Doppelzimmer 60.- Euro pro Person und Nacht mit eigenem Bad, inklusive Vollpension und Teepausen.

Doppelzimmer 55.- Euro pro Person und Nacht ohne eigenes Bad, inklusive Vollpension und Teepausen.

Mehrbettzimmer 50.- Euro pro Person und Nacht mit eigenem Bad inklusive Vollpension und Teepausen

Mehrbettzimmer 45.- Euro pro Person und Nacht ohne eigenes Bad, inklusive Vollpension und Teepausen

Schlafsaal 40.- Euro pro Person und Nacht inklusive Vollpension und Teepausen

Camping 40.- Euro pro Person und Nacht, inklusive Vollpension und Teepausen

Tagungspauschale 35.- Euro ohne Unterkunft, Vollpension und Teepausen

Kinder: 1-6 frei, 7-14 jeweils die Hälfte, Kinder ab 14 Jahren voller Preis

Verköstigung
Vegetarische Mahlzeiten, z.T. mit regionalen biologischen Zutaten (Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Teepausen).

Hunde
Um einen störungsfreien Ablauf der Seminare zu gewährleisten sind Hunde leider nicht gestattet.

Anmeldung Unterkunft

Bitte e-Mail senden an:

zentrum@amma.de mit dem jeweiligen Zimmerwunsch.

Wir versuchen den Zimmerwunsch zu erfüllen, Doppelzimmer sind nur sehr begrenzt vorhanden, Mehrbettzimmer sind kein Problem.

Für Rückfragen ist unser Büro  jeweils am Morgen (Mo-Fr) von 10.00-12.00 Uhr besetzt (Wilma).

 

Weitere Ansprechpartnerinnen bei Rückfragen

Heike Neder heikecneder@aol.com

Gudrun Deusser gudrun.deusser@live.de

 

Anmeldung und Preise für  das eigentliche Seminar

http://www.verbindungskultur.org/anmeldung-zum-72h-permakultur-design-zertifikat-kurs-mit-warren-brush/

 

Svara – Festival für Musik, Klang und Yoga 18.-21. Mai 2018

Yoga_1IMG_0486

In diesem Jahr findet zum ersten Mal das Svara Festival für Musik, Klang und Yoga auf Hof Herrenberg statt.
Seit jeher wurden sowohl Musik und Klang genutzt, um uns Menschen für spirituelle Erfahrungen zu öffnen. Aus diesem Grund spielen Musik und Klang auch in vielen spirituellen Richtungen eine bedeutende Rolle. Das Svara-Festival ist inspiriert von der Idee spirituelle Erfahrung durch Musik, Klang und Yoga zusammen zu Bringen. Im Zusammenspiel von Musik und Stille, Klang und Bewegung können wir tief in unser eigenes Wesen eintauchen.

Es erwarten Sie Konzerte spirituell orientierte Musik verschiedener Musikrichtungen und Kulturen, Yogaklassen verschiedener Stilrichtungen, Vorträge (Satsangs) und verschiedene Workshops zum selbst kreativ werden. All dies in der wunderbaren Natur des Seminarzentrums Hof Herrenberg im Odenwald.

Jetzt für das Seminar anmelden: Anmeldung

Konzerte

Nandigosha (CH, IND) Indian Jazz

NANDIGHOSHA

Picture

Bijayashree Samal: vocals, comp.
Bruno Steffen: piano, synth, harm, comp.
Ekkehard Sassenhausen: saxes
Beat Gisler: bass
Samir Böhringer: drums
Vivek Bhurtun: tabla
David Cotting: Tabla​”Nandighosha” bedeutet “Joy of Music” oder „ Music beyond Borders“. Es reflektiert die Bemühungen der Band, Musik für das weltweite Publikum jenseits der Stil-Grenzen zu produzieren. Verschiedene Weltmusik-Genres werden auf geschmackvolle Weise integriert, damit es einen persönlichen und authentischen eigenen Band-Sound ergibt.
Die Originalkompositionen von Nandighosha basieren mehrheitlich auf indischen Ragas in Verbindung mit der westlichen Harmonik des Jazz.

Faridah (D) contemporary Sufi songs

Faridah

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

When I got the opportunity to listen to turkish Sufi-music the first time I instantly felt how these devotional songs
with its “strange” oriental tunes were directly speaking to my heart and soul.

I felt in love with Istanbul, a city of music, half European, half Asian, both modern and ancient at the same time.

Mardana (D) Sikh devotional Musik

Mardana-Buddha-Fest-Sept-2012Mardana ist eine spirituelle Musikband aus Deutschland, die aus der bekannten Formation Khalsa Jetha hervorgegangen ist. Mit Mardana haben die drei Musiker Sat Karam Kaur (Harmonium, Keyboard, Gesang), Guru Surya Singh (Tabla, Percussion, Gesang) und Gurbasant Singh (Gitarren, Gesang) ein neues Projekt geschaffen, in dem sie mit großer Vielseitigkeit Shabads, spirituelle Lieder und Kundalini Yoga Mantras in ein virtuoses musikalisches Gewand kleiden.
Die meist in Gurmukhi, einer alten mantrischen Sprache basierend auf dem Sanskrit, gesungenen Kompositionen werden angereichert durch englischsprachige Songs, so dass eine hinreißende Mischung aus westlichen und traditionellen Sounds entsteht.

Dabei legt das Trio ein besonderes Augenmerk auf mehrstimmigen Gesang, was den Charakter als Band unterstreicht und im Chorgesang vieler Stücke seinen einzigartigen Ausdruck findet. Bei Mardana groovt es ordentlich: packende Rhythmen und treibende Beats sind eine besondere Spezialität, für die Band jedoch genauso wichtig wie ruhige Stücke und einfühlsame Balladen oder ein ätherischer Chant, der zum Abheben einlädt…

Ab und zu laden Mardana Gastmusiker für Ihre Auftritte und Musikproduktionen ein, so zum Beispiel Gurudass Kaur Khalsa, auf deren in letzter Zeit erschienenen CDs die drei Musiker einen Großteil der Musik und Arrangements beigesteuert haben.
Aktuell basteln die Drei an ihrem neuen Album, von dem bereits einige Stücke live zu hören sein werden.

Weitere Infos über Mardana: www.mardana.de
Christine Hutmacher (D) spärisch-soulige Improvisationen zu Gedichten über Liebe

Christine Hutmacher_biografie_bild

Das besondere Markenzeichen von Christine Hutmacher ist ihre Vielseitigkeit. Nebst der Klassik hat sie sich auch intensiv mit Jazz, Rezitation, Schauspiel und Tanz beschäftigt, komponiert ihre eigenen Stücke und ist in verschiedenen Formationen unterwegs:
www.christinehutmacher.ch
www.morgensternabend.info
www.roundmidnight-jazzduo.info

 

 

 

 

 

 

 Regula Gerber und Thomas Vock (D) Klangmeditationen

DSC00206„Mountain Silence“
Ein meditatives Konzert mit Regula Gerber -Stimme, Kontrabass und Thomas Vock – Bansuri ( indische Bambusflöte ), Tambura, Klangschalen, Muschelhorn, Sandawa, Stimme

 

 

 

 

Kiental Open Air 019

Workshop:
“Jodel und Obertongesang“
Ein kurzer Einblick in diese zwei archaischen Singweisen, die gewisse Berührungspunkte haben.
Beide sind vom hören in die Natur der Klänge und aus den Klängen der Natur inspiriert.
Es macht sehr viel Spass so zu singen und gibt viel Kraft.
Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Wir tauchen direkt ins Klangerleben unserer eigenen Stimme ein.

 

 

 

 

Folgende Yogastile werden vertreten sein

Amrita-Yoga für Kinder und Erwachsene

Kundalini Yoga

Iyengar-Yoga

 

Satsang (Vortrag) mit Dayalu zum Thema “Klang der Stille”

 

Workshops

Spirituelle Lieder verschiedener Kulturen singen mit Christine Hutmacher (Sängerin)

Klangbild mit Evelyn Wasmer (Kunsttherapeutin)

Sufilieder und Tanz mit Faridah

Horsedancing mit Heike Neder (Coaching mit Pferden)

Klangraum mit Regula Gerber und Thomas Vock

Investition: 120 Euro (ohne Unterkunft)

Unterkunft: weitere Informationen unter www.hof-herrenberg.de

Rückfragen unter: Tel. 06063-579933 (Mo-Fr 10.00-12.00 Uhr) oder per Mail: zentrum@amma.de

Anmeldung

 

17.-18. März 2018 Workshop zum Erlernen des Singens und Spielens von Bhajans (spirituellen Gesängen)

DSC_2153Bhajans sind spirituelle Gesänge, die meist mit Harmonium, Tabla, Zimbel und anderen Rhythmusinstrumenten begleitet.

Das gemeinsame Singen öffnet das Herz und fördert die Musikalität.

Wir freuen uns sehr, dass die Sängerin Bijayashree Samal aus Nord-Indien die Gesangworkshops leiten wird.

 

Leitung des Workshops

Bruno_synth_s-300x227Bruno Steffen ist Pianist und Komponist. Seit über 20 Jahren spielt er Harmonium, singt Bhajans und begleitet indische Mönche bei öffentlichen Anlässen.

Bijayashree Samal aus Nord-Indien
Neben ihrer Konzerttätigkeit in Indien wurde Bijayashree auch durch ihre Zusammenarbeit mit dem legendären “All India Radio” bekannt.
Bijayashree kommt aus der berühmten Musiktradition der Gegend von Gvalior, sowie von Mewati, wo sie von Pandit Dr. Chittaranjan Pani und Pt. Sanjeev Abhayankar unterrichtet wurde. Neben der klassischen indischen Musiktradition pflegt Bijayashree auch Crossover Projekte mit Jazzmusikern wie Ohad Talmor, Dan Weiss, Bruno Steffen u.a.

Vivek Bhurtun spielt und unterrichtet Tabla und Dholak (zweifellige Röhrentrommel). 1995 nahm er Teil an der BBC Dokumentation ‘Young Musicians of the Year’. Er begleitete zahlreiche Musik- und Gesangsgruppen. 2006 schloss er sein Nach-Diplom in klassisch-indischer Musik (Tabla/Indian drums) an der “Bharati Vidya Bhavan” der Indian Academy of Cultural Arts – Kensington, London ab.

Unsere Links

 

Bruno&Ishvaranand

Teilnehmende

Dieser Workshop ist geeignet für Teilnehmer mit Grundkenntnissen.

Arbeitsmethode

In Einzel- und Gruppenworkshops können persönliche Fertigkeiten am Instrument (Harmonium, Tablas) oder als SängerIn geübt und verbessert werden. Wir üben die korrekte Aussprache der Lied-Texte, lernen den passenden Rhythmus mit dem Schellenkranz (Tamburin) und den Zimbeln (Kaimani).

Zeitrahmen

Eintreffen Freitag ab 16.30 Uhr oder am Samstag morgen, das offizielle Seminar beginnt erst am Samstag 10.00 h, man kann aber schon am Freitag kommen und an den allabendlichen Bhajans teilnehmen. Das Wochenend-Seminar endet Sonntag um 14.00 Uhr.

Kursgebühr

Die Gebühr für die Teilnahme liegt im Ermessen der Teilnehmenden (Spendenbasis).

Veranstalter

Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V.

Für Rückfragen senden Sie bitte eine Mail an: zentrum@amma.de, Tel. 06063-579933

 

Organisatorisches

Kosten

  • Seminargebühren: Teilnahme auf Spendenbasis! In Indien wurde die Weisheit der Seher immer kostenlos an ihre Schüler weitergegeben. Gemäß dieser altehrwürdigen Tradition bieten wir diesen Kurs für alle Interessierten auf Spendenbasis an.
  • Unterkunft und Verpflegung: Es stehen unterschiedliche Optionen für die Übernachtung zur Verfügung.
  • Neben Zimmern (45 € – 70 € pro Nacht und Person inkl. Verpflegung) gibt es die Möglichkeit, in Mehrbettzimmern zu übernachten und zu Campen (je 40 € pro Nacht und Person inkl. Verpflegung).
  • Es ist auch möglich sich in einem der umliegenden Hotels oder Pensionen einzumieten. EINE LISTE FINDEN SIE HIER.In diesem Falle fällt eine Seminarpauschale von 35 € pro Tag und Person für die Verpflegung an.
  • Der Preisgestaltung liegt zugrunde, dass uns unsere Gäste u.a. beim Spülen und Aufräumen unterstützen. Diese Mithilfe ist auch eine gute Gelegenheit mit Gästen und mit Menschen aus der Gemeinschaft in Kontakt zu kommen.

An- und Abreise

  • Die Anreisezeit für das Seminar ist Freitag ab 17-18 Uhr, Bhajans um 18.30 Uhr oder am Samstagmorgen vor 10.00 h.
  • Am Abreisetag sind die Zimmer bis 12.30 Uhr zu räumen, Kursende ist 15 Uhr.
  • Anreise vom Bahnhof in Bad König:
  • Abholung ist möglich, bitte geben Sie dies bei den Buchungsinformationen entsprechend an. Die Kosten sind vor Ort zu zahlen und betragen 10 € pro Fahrt, bei mehreren Personen teilt sich der Betrag entsprechend
  • Mit dem Rufbus: Die Anmeldung soll mindestens 60 Minuten vor der Abfahrt unter der Telefonnummer (0 60 61) 97 99-77 erfolgen. Erforderliche Angaben: Abfahrtshaltestelle mit Abfahrtszeit, Zielhaltestelle, Personenzahl, Name und Telefonnummer. Fahrtwünsche können nur montags bis freitags von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr angemeldet werden. Sollte eine Fahrt vor 8.00 Uhr erfolgen, ist diese bereits am Vortag anzumelden.

Unterkunft

  • Einige Zimmer verfügen über eigene Dusche/WC, ansonsten sind geteilte Bäder vorhanden.
  • Die Ausstattung ist teils einfach, teils gehoben.
  • Die Zimmer- und Badreinigung erfolgt durch die Teilnehmer selbst, sowohl während des Seminars als auch bei Abreise.
  • Bei Mehrbettzimmern und Doppelzimmern, die nicht von Paaren genutzt werden, sind Männer und Frauen getrennt untergebracht.
  • Bitte bringen Sie Handtücher & Bettbezüge mit (Laken, Bezug für Decke und Kopfkissen) oder ein Betttuch, Kopfkissenbezug und einen Schlafsack. Gegen einen Kostenbeitrag von 5 Euro können Sie dies auch ausleihen.

Verpflegung

  • Vegetarische Mahlzeiten, zum Teil mit biologischen Zutaten (Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Teepausen).
  • Wir freuen uns über Ihre Mithilfe beim Abwaschen und eventuell bei der Vorbereitung des Essens.

Anmeldung

Hier geht’s zur Anmeldung

Hunde

Um einen störungsfreien Ablauf der Seminare zu gewährleisten sind Hunde leider nicht gestattet.

 

 

 

 

Amma auf Hof Herrenberg 2.-4.11.2017

Amma auf Hog Herrenberg 2017

Wir freuen uns sehr, Amma auch in diesem Jahr auf Hof Herrenberg begrüßen zu dürfen.

Der Eintritt ist frei und Sie sind herzlich willkommen.

Für das leibliche Wohl ist mit einem umfangreichen Angebot gesorgt.

So werden den ganzen Tag Kaffee und Kuchen verkauft, belegte Brötchen, Snacks, eine Cafe-Bar mit allerlei Cafe-Spezialitäten, ganz spezielle indische Snacks, warmes Mittag- und Abendessen sowohl regional als auch indisch.

Neben diesem reichhaltigen kulinarischen Angebot gibt es sehr viele Verkaufsstände, wo man vielleicht schon für Weihnachten eine Kleinigkeit erwerben kann – viele Produkte wurden in Selbsthilfegruppen hergestellt: wunderschöne Handtaschen, Kleidung, Naturkosmetik und vieles mehr.

Die Erlöse gehen an die weltweiten Wohltätigkeitsprojekte der Hilfsorganisation ETW (Embracing the World), die von Amma ins Leben gerufen wurde.

Diese Hilfsorganisation hat Beraterstatus bei der UNO.

Man kann sich während der Veranstaltung sogar mit einer Massage auf Spendenbasis verwöhnen lassen.

Schauen Sie einfach mal rein und lassen sich überraschen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das genaue Veranstaltungsprogramm geben wir bald an dieser Stelle bekannt.

Veranstaltungsort

Hof Herrenberg, Hof Herrenberg 1, 64753 Brombachtal, Tel. 06063-579933

Weitere Infos auch unter: www.amma.de

amma-singt_1-abend-kopie







10.-13. Mai 2018 Kompostieren – für lebendige Böden mit Peter Ash, Burkhardt Klose und Eric Kowalewski

working-1In diesem Seminar lernt man alles über

das Kompostieren vom Kompostexperten Peter Ash aus San Diego/USA sowie Burkhardt Klose (Förster) und Eric Kowalewski (Kompostspezialist Deutschland)

Es erwartet Sie ein spannendes Seminar rund um das 

wichtige Thema Kompost.

Möchten wir die Bodenfruchtbarkeit erhalten, kommen

wir nicht umhin, uns intensiv mit dem Thema Kompost zu beschäftigen. Wir leisten hierdurch einen wesentlichen Beitrag zu den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Themen des Seminars: Einführung (Permakultur, Bodenfruchtbarkeit, Kompostieren), Austausch und Kennenlernen der Kursteilnehmer, Kompostmaterialien, Kompost anlegen, Komposttee, Wurmkompost (auch anlegen), Komposttoiletten, Beete (Hügelbeete, Lasagnebeete, Terra Preta) u.v.m.

 

12747501_1510025689307378_6510138066822335056_oJedes Jahr gehen allein durch Erosion mehr als 24 Milliarden Tonnen Boden weltweit verloren. Das sind jährlich mehr als 3 Tonnen Boden je Erdbewohner!

Ca. 970 Millionen Tonnen fruchtbarer Boden gehen in der Europäischen Union jedes Jahr durch Wassererosion verloren. Die Kosten der Bodendegradation belaufen sich weltweit auf 6,3 bis 10,6 Billionen US-Dollar jährlich – etwa 10 bis 17% der Weltwirtschaftsleistung.

Hinzu kommt der Verlust der biologischen Vielfalt der Böden durch die intensive Landwirtschaft.   Enge Fruchtfolgen, einseitig stickstofflastige Düngung und ein hoher Pflanzenschutzmitteleinsatz sowie das Fehlen von organischem Material, welches Lebensgrundlage für Bodenorganismen ist, führen zur Verschlechterung der biologischen Vielfalt im Boden und zu  Humusschwund.

Jedes Jahr schwindet der Humusgehalt der Böden weltweit in einem besorgniserregenden Ausmaß.

Grund genug, um jetzt zu handeln. 

Themen des Seminars sind:

Was ist Bodenfruchtbarkeit? Wie können wir einfach und sicher kompostieren?

Was ist Wurmkompost und wie funktioniert eine hygienische Komposttoilette?

P1020554Seminarleiter sind Peter Ash, ein international tätiger Kompostspezialist aus San Diegeo in Kalifornien, Burkhardt Klose, Förster Michelstadt und Eric Kowalewski, Kompostspezialist aus Deutschland.

Der Kurs ist in 6 Halbtageseinheiten aufgeteilt und kann als Einheit oder auch in Teilen gebucht werden.

Anmeldung: www.hof-herrenberg.de unter: Kurse/Seminare, hier sind auch alle Infos

zur Unterkunft, E-Mail: zentrum@amma.de

Infos und Rückfragen: Tel. 06063-503343 oder 0174-9460736, www.bodenkultur.com

Veranstaltungsort: Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V.,  Hof Herrenberg 1, 64753 Brombachtal,

Tel. 06063-579933 (Mo-Fr 10.00-12.00)

Investition (Workshop ohne Unterkunft): € 180,00  Ermäßigung für Schüler/

Studenten/Rentner – Rückfragen unter Tel. 06063-503343 oder 0174-9460736

Für Februar und März haben wir einen neuen Tagesablauf mit Bri. Amritapriya

Vedische Puja und Homa Zeremonien für den Weltfrieden zum Jahreswechsel auf Hof Herrenberg mit Viveka vom 31.12.2016-1.1.2017

Puja Lou Paradou 12 copyWir freuen uns sehr, dass Viveka (Koichi Kanematsu) aus Japan der Einladung zu unserer Veranstaltung an Neujahr gefolgt ist und spezielle vedische Zeremonienen (Puja und Homa) für den Weltfrieden ausführen wird.

So findet am 31. Dezember eine Puja (Reinigungszeremonie ) ab 17.00 Uhr statt.

Das neue Jahr beginnen wir dann mit einer Homa (Feuerzeremonie) ab 7.00 Uhr am Morgen.

Man kann bereits am Morgen des 31. Dezember anreisen, da beide Zeremonien umfangreicher Vorbereitungen bedürfen.

Pujas und Homas sind spezielle Zeremonien, die uns helfen zu innerer Konzentration zu gelangen.

Durch die verwendeten Elemente wie Feuer, Öllampen, Wasser, das Verbrennen von bestimmten Gräsern, Hölzern und Kampfer, das Singen von Mantren und Kirtans werden archaische Erinnerungen wach. Wir können uns leichter konzentrieren und von der materiellen Ebene zur immateriellen Ebene gelangen. Hierdurch wird unsere Verbindung zum Göttlichen gestärkt.

Mann kann eine solche Puja oder Homa für sich selbst oder auch für Freunde und Bekannte ausführen. Möchte man an der Puja oder Homa aktiv teilnehmen, sollte man sich von unserem Astrologen Martin Schumann beraten lassen, da man je nach astrologischer Konstellation bestimmte Elemente der Puja/Homa wählen kann. Die Mailadresse: mjschumann@hotmail.com, Tel. 06063-8269940

Pujas und Homas wurden traditionell durchgeführt, um Hindernisse im Leben zu beseitigen und die Auswirkungen des modernen Lebenswandels wie Stress, Ängste und Depressionen abzumildern.

Außerdem wird Pujas und Homas eine harmonisierende Wirkung nachgesagt, sowohl auf unser persönliches Leben sowie auf die gesamte Umwelt .

Amma auf Hof Herrenberg 30.10.-1.11.2016

willi-kredel_stephan-kelbert_amma-2015-kopie_kleinWir freuen uns sehr, Amma auch in diesem Jahr auf Hof Herrenberg begrüßen zu dürfen.

Wie im Vorjahr erwarten wir wieder den Bürgermeister von Brombachtal Willi Kredel und seine Frau,  Stephan Kelbert, Bürgermeister von Michelstadt und eine Repräsentatntin des Landrates, Anni Resch, sowie Stadträtin Helen Heberer aus Mannheim.

Anbei finden Sie die wesentlichen Details zu ihrem Besuch:

Der Eintritt ist frei und jeder/jede ist herzlich willkommen.

Für das leibliche Wohl ist mit einem umfangreichen Angebot gesorgt.

 

stephan-kelbert-rede2So werden den ganzen Tag Kaffee und Kuchen verkauft, belegte Brötchen, Snacks, eine Cafe-Bar mit allerlei Cafe-Spezialitäten, ganz spezielle indische Snacks, warmes Mittag- und Abendessen sowohl regional als auch indisch.

Neben diesem reichhaltigen kulinarischen Angebot gibt es sehr viele Verkaufsstände, wo man vielleicht schon für Weihnachten eine Kleinigkeit erwerben kann – viele Produkte wurden in Selbsthilfegruppen hergestellt: wunderschöne Handtaschen, Kleidung, Naturkosmetik und vieles mehr.

Die Erlöse gehen an die weltweiten Wohltätigkeitsprojekte der Hilfsorganisation ETW (Embracing the world), die von Amma ins Leben gerufen wurde.

 

amma-singt_1-abend-kopieDiese Hilfsorganisation hat Beraterstatus bei der UNO.

Man kann sich während der Veranstaltung sogar mit einer Massage auf Spendenbasis verwöhnen lassen.

Schauen Sie einfach mal rein und lassen sich überraschen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Damit es in Brombachtal wieder zu einer reibungslosen Durchfahrt der Autos kommt und die Besucher nicht in den Seitenstraßen parken, wurde wiederum TKS beauftragt für Ordnung zu sorgen.

Bei gravierenden Beeinträchtigungen bitte unbedingt unter: Tel. 06063-579933 melden.

Veranstaltungsprogramm

30.10.2016 ab 11.00 Uhr Meditation, anschließend kann man Amma persönlich begegnen – dies ist natürlich jedem/jeder freigestellt. Die meiste Zeit finden gleichzeitig Musikdarbietungen statt – vorwiegend indisch geprägt und wie gesagt – das kulinarische Angebot und die Verkaufsstände.

Durchgehendes Programm ohne Pause, Ende ca. 24.00 Uhr

31.10.2016 ab 10.00 Uhr Meditation, anschließend kann man Amma wieder persönlich begegnen (s.o.) – dies dauert bis ca. 14.00 Uhr. Danach ist eine Pause, und dann um 19.30 Uhr werden, so ist es geplant, die Bürgermeister Willi Kredel, Stephan Kelbert, eine Vertreterin von Landrat Matiaske und Stadträtin Heberer aus Mannheim erwartet. Nach dieser öffentlichen Begrüßung gibt es einen Vortrag, danach ein Konzert mit indischer Musik und ab ca. 21.30 empfängt Amma wiederum die Gäste.

1.11. 2016 ab 10.00 Uhr Meditation, anschließend kann man Amma persönlich begegnen – dies ist natürlich jedem/jeder freigestellt. Die meiste Zeit finden gleichzeitig Musikdarbietungen statt – vorwiegend indisch geprägt.

Dauer bis ca. 14.00 Uhr, dann ab 19.00 Uhr eine Friedenszeremonie und ab ca. 21.00 Uhr empfängt Amma wiederum die Besucher persönlich.

Kulturelles Programm

Während der drei Tage dauernden Veranstaltung findet ein umfangreiches kulturelles Programm statt.

Veranstaltungsort

Hof Herrenberg, Hof Herrenberg 1, 64753 Brombachtal, Tel. 06063-579933

Weitere Infos auch unter: www.amma.de

 

postkarte_2016_hof

 

Ehrenamtscardverleihung durch den Landrat des Odenwaldkreises Frank Matiaske am 10. & 11. Oktober 2016 auf Hof Herrenberg

img_0033Die Verleihung der Ehrenamtskarte für bürgerliches Engagement fand erstmals diesen Oktober auf Hof Herrenberg in Brombachtal statt.

Landrat Frank Matiaske kam an beiden Tagen und richtete bewegende Worte an die Empfänger der Karten. Bürgermeister von Brombachtal Willi Kredel war ebenfalls am ersten Abend anwesend, um seinen Dank auszusprechen.

Organisiert worden war die Veranstaltung von der Ehrenamtsagentur, vertreten durch Marcus Fabian und Hiltrud Geyer.

In Deutschland engagieren sich ca. 30 % der Bevölkerung in ehrenamtlich. Dies ist eine beachtliche Zahl. Im Odenwald gibt es sogar eine Agentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Engagement dieser vielen Menschen mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

Hierzu wurde die Ehrenamtskarte ins Leben gerufen, mit der engagierte Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet werden. Außerdem gibt es zahlreiche Einrichtungen und Geschäfte, die den Inhabern dieser Karte Vergünstigungen einräumen.

img_0027Am 10. Und 11. Oktober wurden 129 neue Ehrenamtskarten von nun insgesamt 700 verliehen.

Die Ehrenamtlichen können bei dieser festlichen Verleihung andere Einrichtungen kennenlernen und einen schönen Abend mit Gleichgesinnten verbringen.

Für die musikalische Umrahmung sorgten am ersten Abend die gemischten Chöre des MGV Kirchbrombach und des MGV Zell sowie am zweiten Abend die Blaskapelle Langenbrombach.

Kulinarisch wurden die Besucher mit einem leckeren indischen Essen aus der Küche des Hof Herrenberg versorgt.

Zunächst wurde das Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V. vorgestellt und es gab einen Rundgang über das Gelände und die nachhaltigen Neubauten des Hofes.

Außerdem wurde der Verein Bodenkultur e.V. vom Michelstädter Revierförster Burkhard Klose präsentiert, der seinen Sitz ebenfalls auf Hof Herrenberg hat, sowie der Reitverein Hof Herrenberg e.V.

Landrat Frank Matiaske erwähnte anschließend sehr lobend, dass der Odenwaldkreis stolz darauf sein könne, dass sich hier eine Einrichtung wie das Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V. befinde, das an die weltweit operierende gemeinnützigen Einrichtung Embracing the world® angeschlossen ist, die von der humanitären Aktivistin Amma initiiert wurde.

Generell bemerkte er zur Aufgabe des Ehrenamtes:

„Das Vereinswesen und auch das Ehrenamt sind eine typisch deutsch Tradition, auf die wir sehr stolz sein können. Ihr aller Einsatz kommt der Gesellschaft in unterschiedlichen Formen zu Gute. Sie retten Leben, fördern Talente, unterstützen Flüchtlinge oder psychisch Kranke und tragen zu einer lebendigen Kulturlandschaft sowie zum Naturschutz bei.“

Landrat Frank Matiaske bedankte sich herzlich bei allen für ihr uneigennütziges Engagement und überreichte jedem/jeder persönlich die Ehrenamtskarte und einen Gutschein für die Odenwaldtherme.

Abschließend wies Markus Fabian auf die 100 Vergünstigungen alleine im Odenwald hin und zeigte mit viel Humor anhand eines fiktiven Tagesablaufes wie unterschiedlich die Angebote sind.

Alles in allem zwei sehr gelungene Abende.

 

Einen sehr guten Artikel dazu findet man auch im Darmstädter Echo:

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/brombachtal/typisch-deutsch-und-ziemlich-gut_17407587.htm

 

 

 

 

 

Homa (Feuerzeremonie für den Weltfrieden) auf Hof Herrenberg 15.5.2016

Am 15.5.2016 findet am frühen Morgen (5.00 Uhr) eine Homa (Feuerzeremonie) auf Hof Herrenberg mit Amritapriya Vandoux statt.

Homas sind Formen der rituellen Gottesverehrung,
wie sie in Indien schon seit Urzeiten praktiziert werden. Homas wurden uns von den weisen
Sehern (Rishis) aus Indien überliefert.

Sie wirken sich lindernd auf Hindernisse in unserem Leben aus, mildern die Auswirkungen
unseres modernen, schnellen Lebenswandels wie z.B. Stress, Ängste und
Depressionen.

So wie Bewegung unsere Körper gesund und frei von Krankheiten hält, so wie
Yoga den Energiefluss in gutem Zustand hält, so bringen diese Zeremonien Gleichgewicht und Harmonie
mit dem Kosmos. Gleichzeitig haben diese Zeremonien eine beruhigende
und ausgleichende Wirkung auf Natur und Atmosphäre.

Man muss sich zu der Homa anmelden und kann zuvor berechnen lassen, an welchem Teil man teilnehmen
sollte.

Weitere Informationen hierzu von Martin Schuman, mjschumann@hotmail.com

Puja Lou Paradou 02 copyPuja Lou Paradou 12 copy