Einladung zu AYUDHs 13. Europäischer Jugendinitiative

15 – 23 Juli 2017, Seminarzentrum Hof Herrenberg (bei Frankfurt)

Educate. Cultivate. Participate. ist das Thema der 13. europäischen AYUDH Jugendinitiative. Sie beschäftigt sich mit wichtigen Grundfragen der heutigen Welt – von Inklusion und kulturellem Verständnis bis zu gesellschaftlichem Engagement und nachhaltigen Lebensstilen. Die Jugendinitiative findet vom 15. bis 23. Juli 2017 im M.A. Center Germany (in der Nähe von Frankfurt) statt.

Educate. Cultivate. Participate. bietet eine einzigartige Plattform für persönliche Entwicklung, interkulturellen Dialog und kreativen Ausdruck durch eine Kombination aus inspirierenden und motivierenden Vorträgen von Gastrednern, Arbeitsgruppen, welche persönliche, ökologische und globale Verantwortung fördern, sowie praktisches Training in Leadership, Projektmanagement, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit. Die TeilnehmerInnen stärken ihr Identitätsbewusstsein und ihre Solidarität, während sie die bereichernede Gemeinschaft mit gleichgesinnten Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft erleben.

Die TeilnehmerInnen setzen sich mit dem Thema der Jugendinitiative in praxisbezogenen Arbeitsgruppen auseinander und lernen in drei übergreifenden Kategorien: Friedliche und gewaltfreie Gesellschaften, nachhaltige Lebensstile sowie europäische und globale Bürgerschaft. Ein Schwerpunkt wird auf die Entwicklung von lokalen Nachfolgeprojekten gerichtet.
Wir gehen davon aus, dass persönliche Transformation die Grundlage für dauerhaften Wandel ist. Daher berücksichtigen wir zusätzlich zu kulturellen, sozialen, politischen und ökologischen Perspektiven auch eine spirituelle Dimension, wenn wir die Themen der Jugendinitiative reflektieren.

AYUDH lädt 300 Jugendliche unabhängig von Nationalität, Religion oder Geschlecht im Alter von 15 bis 30 Jahren aus unseren Partnerländern des Jahres 2017 ein: Österreich, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Portugal, Spanien, Großbritannien und die Niederlanden. Benachteiligte Jugendliche – mit Behinderungen oder wirtschaftlichen oder sozialen Hindernissen – werden besonders zur Teilnahme ermutigt. Unterstützende Maßnahmen werden angeboten.

Wenn die Jugendlichen zur Zeit der Initiative noch Schule haben, können Sie einen Brief von AYUDH erhalten, welcher die Veranstaltung als eine non-formale Bildungsinitiative auszeichent. Hiermit kann eine Schulbefreiung beantragt werden.

Die europäische Jugendinitiative wird von der Europäischen Union mitfinanziert.

Die AYUDH Bewegung verbindet Jugendliche in Europa, welche inspiriert sind von einem humanistischen Ideengut, basierend auf Werten wie der Menschenwürde, Frieden, interkulturellen Austausch und Gemeinschaftlichkeit.

AYUDH bildet die europäische Jugendorganisation von Embracing the World, einem globalen Netzwerk an karitativen/humanitären Organisationen, ins Leben gerufen von der indischen spirituellen Leitfigur Mata Amritanandamayi (Amma).

Bei AYUDH stehen im Mittelpunkt:

  • Die individuelle Entwicklung und Aneignung von Schlüsselkompetenzen zur Entfaltung der Achtsamkeit, Führungsqualitäten, Kreativität und gesellschaftlicher Verantwortung
  • Die Förderung von aktiver Bürgerschaft von Jugendlichen im In- und Ausland zu sozial relevanten Themen, welche Jugendliche im aktuellen gesellschaftlichen Kontext für dringend erachten (z.B. Menschenrechte, Nachhaltigkeit, Gleichstellung der Geschlechter, Pluralismus, interkulturelle und interreligiöse Verständigung und Solidarität)

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter summit@ayudh.eu.

Meldet Euch hier www.ayudh.eu oder hier www.europeanyouthsummit.org an.

Veranstalter: M.A. Center Germany – Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V.

About admin