Für Februar und März haben wir einen neuen Tagesablauf mit Bri. Amritapriya

Vedische Puja und Homa Zeremonien für den Weltfrieden zum Jahreswechsel auf Hof Herrenberg mit Viveka vom 31.12.2016-1.1.2017

Puja Lou Paradou 12 copyWir freuen uns sehr, dass Viveka (Koichi Kanematsu) aus Japan der Einladung zu unserer Veranstaltung an Neujahr gefolgt ist und spezielle vedische Zeremonienen (Puja und Homa) für den Weltfrieden ausführen wird.

So findet am 31. Dezember eine Puja (Reinigungszeremonie ) ab 17.00 Uhr statt.

Das neue Jahr beginnen wir dann mit einer Homa (Feuerzeremonie) ab 7.00 Uhr am Morgen.

Man kann bereits am Morgen des 31. Dezember anreisen, da beide Zeremonien umfangreicher Vorbereitungen bedürfen.

Pujas und Homas sind spezielle Zeremonien, die uns helfen zu innerer Konzentration zu gelangen.

Durch die verwendeten Elemente wie Feuer, Öllampen, Wasser, das Verbrennen von bestimmten Gräsern, Hölzern und Kampfer, das Singen von Mantren und Kirtans werden archaische Erinnerungen wach. Wir können uns leichter konzentrieren und von der materiellen Ebene zur immateriellen Ebene gelangen. Hierdurch wird unsere Verbindung zum Göttlichen gestärkt.

Mann kann eine solche Puja oder Homa für sich selbst oder auch für Freunde und Bekannte ausführen. Möchte man an der Puja oder Homa aktiv teilnehmen, sollte man sich von unserem Astrologen Martin Schumann beraten lassen, da man je nach astrologischer Konstellation bestimmte Elemente der Puja/Homa wählen kann. Die Mailadresse: mjschumann@hotmail.com, Tel. 06063-8269940

Pujas und Homas wurden traditionell durchgeführt, um Hindernisse im Leben zu beseitigen und die Auswirkungen des modernen Lebenswandels wie Stress, Ängste und Depressionen abzumildern.

Außerdem wird Pujas und Homas eine harmonisierende Wirkung nachgesagt, sowohl auf unser persönliches Leben sowie auf die gesamte Umwelt .

Amma auf Hof Herrenberg 30.10.-1.11.2016

willi-kredel_stephan-kelbert_amma-2015-kopie_kleinWir freuen uns sehr, Amma auch in diesem Jahr auf Hof Herrenberg begrüßen zu dürfen.

Wie im Vorjahr erwarten wir wieder den Bürgermeister von Brombachtal Willi Kredel und seine Frau,  Stephan Kelbert, Bürgermeister von Michelstadt und eine Repräsentatntin des Landrates, Anni Resch, sowie Stadträtin Helen Heberer aus Mannheim.

Anbei finden Sie die wesentlichen Details zu ihrem Besuch:

Der Eintritt ist frei und jeder/jede ist herzlich willkommen.

Für das leibliche Wohl ist mit einem umfangreichen Angebot gesorgt.

 

stephan-kelbert-rede2So werden den ganzen Tag Kaffee und Kuchen verkauft, belegte Brötchen, Snacks, eine Cafe-Bar mit allerlei Cafe-Spezialitäten, ganz spezielle indische Snacks, warmes Mittag- und Abendessen sowohl regional als auch indisch.

Neben diesem reichhaltigen kulinarischen Angebot gibt es sehr viele Verkaufsstände, wo man vielleicht schon für Weihnachten eine Kleinigkeit erwerben kann – viele Produkte wurden in Selbsthilfegruppen hergestellt: wunderschöne Handtaschen, Kleidung, Naturkosmetik und vieles mehr.

Die Erlöse gehen an die weltweiten Wohltätigkeitsprojekte der Hilfsorganisation ETW (Embracing the world), die von Amma ins Leben gerufen wurde.

 

amma-singt_1-abend-kopieDiese Hilfsorganisation hat Beraterstatus bei der UNO.

Man kann sich während der Veranstaltung sogar mit einer Massage auf Spendenbasis verwöhnen lassen.

Schauen Sie einfach mal rein und lassen sich überraschen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Damit es in Brombachtal wieder zu einer reibungslosen Durchfahrt der Autos kommt und die Besucher nicht in den Seitenstraßen parken, wurde wiederum TKS beauftragt für Ordnung zu sorgen.

Bei gravierenden Beeinträchtigungen bitte unbedingt unter: Tel. 06063-579933 melden.

Veranstaltungsprogramm

30.10.2016 ab 11.00 Uhr Meditation, anschließend kann man Amma persönlich begegnen – dies ist natürlich jedem/jeder freigestellt. Die meiste Zeit finden gleichzeitig Musikdarbietungen statt – vorwiegend indisch geprägt und wie gesagt – das kulinarische Angebot und die Verkaufsstände.

Durchgehendes Programm ohne Pause, Ende ca. 24.00 Uhr

31.10.2016 ab 10.00 Uhr Meditation, anschließend kann man Amma wieder persönlich begegnen (s.o.) – dies dauert bis ca. 14.00 Uhr. Danach ist eine Pause, und dann um 19.30 Uhr werden, so ist es geplant, die Bürgermeister Willi Kredel, Stephan Kelbert, eine Vertreterin von Landrat Matiaske und Stadträtin Heberer aus Mannheim erwartet. Nach dieser öffentlichen Begrüßung gibt es einen Vortrag, danach ein Konzert mit indischer Musik und ab ca. 21.30 empfängt Amma wiederum die Gäste.

1.11. 2016 ab 10.00 Uhr Meditation, anschließend kann man Amma persönlich begegnen – dies ist natürlich jedem/jeder freigestellt. Die meiste Zeit finden gleichzeitig Musikdarbietungen statt – vorwiegend indisch geprägt.

Dauer bis ca. 14.00 Uhr, dann ab 19.00 Uhr eine Friedenszeremonie und ab ca. 21.00 Uhr empfängt Amma wiederum die Besucher persönlich.

Kulturelles Programm

Während der drei Tage dauernden Veranstaltung findet ein umfangreiches kulturelles Programm statt.

Veranstaltungsort

Hof Herrenberg, Hof Herrenberg 1, 64753 Brombachtal, Tel. 06063-579933

Weitere Infos auch unter: www.amma.de

 

postkarte_2016_hof

 

Ehrenamtscardverleihung durch den Landrat des Odenwaldkreises Frank Matiaske am 10. & 11. Oktober 2016 auf Hof Herrenberg

img_0033Die Verleihung der Ehrenamtskarte für bürgerliches Engagement fand erstmals diesen Oktober auf Hof Herrenberg in Brombachtal statt.

Landrat Frank Matiaske kam an beiden Tagen und richtete bewegende Worte an die Empfänger der Karten. Bürgermeister von Brombachtal Willi Kredel war ebenfalls am ersten Abend anwesend, um seinen Dank auszusprechen.

Organisiert worden war die Veranstaltung von der Ehrenamtsagentur, vertreten durch Marcus Fabian und Hiltrud Geyer.

In Deutschland engagieren sich ca. 30 % der Bevölkerung in ehrenamtlich. Dies ist eine beachtliche Zahl. Im Odenwald gibt es sogar eine Agentur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Engagement dieser vielen Menschen mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken.

Hierzu wurde die Ehrenamtskarte ins Leben gerufen, mit der engagierte Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet werden. Außerdem gibt es zahlreiche Einrichtungen und Geschäfte, die den Inhabern dieser Karte Vergünstigungen einräumen.

img_0027Am 10. Und 11. Oktober wurden 129 neue Ehrenamtskarten von nun insgesamt 700 verliehen.

Die Ehrenamtlichen können bei dieser festlichen Verleihung andere Einrichtungen kennenlernen und einen schönen Abend mit Gleichgesinnten verbringen.

Für die musikalische Umrahmung sorgten am ersten Abend die gemischten Chöre des MGV Kirchbrombach und des MGV Zell sowie am zweiten Abend die Blaskapelle Langenbrombach.

Kulinarisch wurden die Besucher mit einem leckeren indischen Essen aus der Küche des Hof Herrenberg versorgt.

Zunächst wurde das Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V. vorgestellt und es gab einen Rundgang über das Gelände und die nachhaltigen Neubauten des Hofes.

Außerdem wurde der Verein Bodenkultur e.V. vom Michelstädter Revierförster Burkhard Klose präsentiert, der seinen Sitz ebenfalls auf Hof Herrenberg hat, sowie der Reitverein Hof Herrenberg e.V.

Landrat Frank Matiaske erwähnte anschließend sehr lobend, dass der Odenwaldkreis stolz darauf sein könne, dass sich hier eine Einrichtung wie das Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V. befinde, das an die weltweit operierende gemeinnützigen Einrichtung Embracing the world® angeschlossen ist, die von der humanitären Aktivistin Amma initiiert wurde.

Generell bemerkte er zur Aufgabe des Ehrenamtes:

„Das Vereinswesen und auch das Ehrenamt sind eine typisch deutsch Tradition, auf die wir sehr stolz sein können. Ihr aller Einsatz kommt der Gesellschaft in unterschiedlichen Formen zu Gute. Sie retten Leben, fördern Talente, unterstützen Flüchtlinge oder psychisch Kranke und tragen zu einer lebendigen Kulturlandschaft sowie zum Naturschutz bei.“

Landrat Frank Matiaske bedankte sich herzlich bei allen für ihr uneigennütziges Engagement und überreichte jedem/jeder persönlich die Ehrenamtskarte und einen Gutschein für die Odenwaldtherme.

Abschließend wies Markus Fabian auf die 100 Vergünstigungen alleine im Odenwald hin und zeigte mit viel Humor anhand eines fiktiven Tagesablaufes wie unterschiedlich die Angebote sind.

Alles in allem zwei sehr gelungene Abende.

 

Einen sehr guten Artikel dazu findet man auch im Darmstädter Echo:

http://www.echo-online.de/lokales/odenwaldkreis/brombachtal/typisch-deutsch-und-ziemlich-gut_17407587.htm

 

 

 

 

 

One World. One Home. – Einladung zur 12. Jugendinitiative

Wir möchten dich herzlich zur 12. europäischen AYUDH Jugendinitiative ‘One World. One Home.’ einladen, die vom 17. – 24. Juli 2016 im M.A. Center Deutschland in der Nähe von Frankfurt stattfinden wird.

Eine unvergessliche Woche mit 250 jungen Menschen aus 25 Ländern wartet auf dich, erfüllt mit Lernen, Inspiration und gegenseitigem Austausch. Das Hauptthema der Initiative ist, wie wir eine bessere Heimat schaffen können – für uns selbst und für andere – indem wir uns um unsere gemeinsame Heimat kümmern, unseren Planeten Erde.

Heimat oder Zuhause ist nicht nur ein physischer Ort – es ist ein Raum, der Sicherheit, Liebe und Integration bietet. Zuhause fühlen wir uns angenommen und verstanden, versorgt und genährt, wo wir unsere Träume wahr werden lassen und unser Potential entfalten können. Jeder Mensch braucht ein friedliches Zuhause. Heute mehr denn je.

Schaut euch hier das Video zu „One World, One Home“ an:

Die Initiative bietet eine einzigartige Plattform für persönliche Entwicklung, interkulturellen Austausch und kreativen Ausdruck. Sie lädt die Teilnehmer ein und befähigt sie, die Veränderungen einzuleiten, die sie für wichtig halten – in sich selbst und in ihrem Umfeld.

Du kannst an Vorträgen und Gesprächen zu einigen der drängendsten Fragen teilnehmen, denen sich unsere Welt heute gegenüber sieht, von Integration und kulturellem Verständnis über gesellschaftliches Engagement bis zur Gleichstellung der Geschlechter.

160509_ayudh-1
Es werden mehr als 20 Workshops angeboten zur Förderung der persönlichen, ökologischen und globalen Verantwortung und mit praktischem Training von Führungsverhalten, Achtsamkeit und Nachhaltigkeit. Die Workshops umfassen die Themen Filmproduktion, öffentliche Rede, Rap für Wandel, Tanz, Fotografie, Körperbewusstsein und Kampfkunst, Permakultur, lokaler und ökologischer Anbau von Nahrungsmitteln, bewusste Ernährung und bewusster Konsum, Frauenförderung und viele weitere Themen.

Das Programm beinhaltet auch Musik und Sport, die Herstellung eines Videos, Meditation und Yogasessions, multikulturelles Singen und ein Sommerfestival.

Am 22. Juli 2016 organisiert AYUDH im Rahmen der Initiative ein Symposium zu Jugendförderung und kulturellem Verständnis, das im historischen Kloster Eberbach stattfindet.

160509_ayudh-2

Mit dieser Veranstaltung möchte AYUDH die Aufmerksamkeit weg von persönlichen und kulturellen Identitäten und hin zu unserer fundamentalen menschlichen Identität und auf unser gemeinsames Bedürfnis richten, respektiert, verstanden und geliebt zu werden, so wie wir sind.

Auf dem Symposium haben die Teilnehmer direkten Kontakt zu hochrangigen institutionellen Vertretern, mit denen sie sprechen und diskutieren können, damit der Stimme der heutigen Jugend Gehör verschafft wird und von jenen beachtet wird, die die Politik für Frieden, Sicherheit und Integration in unserer globalen Gemeinschaft gestalten.

‘One Humanity’- Eine Menschheit

Auf dem Treffen wird auch das neue Programm ‘One Humanity’ gestartet, die neue Initiative von AYUDH zur Förderung von kulturellem Verständnis und Toleranz unter jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft. Die Teilnehmer können einen speziellen Workshop zu diesem Thema besuchen und erhalten danach einen Action Kit, mit dem sie das Projekt in ihren eigenen Gemeinschaften umsetzen können.

Im Rahmen dieser Initiative lädt AYUDH Schulen aus Europa und darüber hinaus ein, ‘One Humanity’ Partnerschulen zu werden. Wenn du Schüler, Student oder Lehrer bist und dich dafür interessiert, dann schreibe bitte an info@ayudh.eu.

‘OdenWorld 2.0′

Ein weiteres Highlight ist das multikulturelle Festival ‘OdenWorld 2.0’ am 23. Juli 2016, eine tolle Show, auf der die AYUDH Teilnehmer ihr Talent, ihre Kreativität und ihre kulturelle Vielfalt zeigen können.

In der Show treten auch die preisgekrönte Band ‘the Ultras’ aus Israel, der Rapper ‘Spinache’ aus Polen, die afrikanische Trommelband ‘Bingoma’, die finnische Sängerin Kirsi Ranto und natürlich die AYUDH-Band unter der Leitung von Bruno Steffen, Marcus Bodenmann und Ekkehard Sassenhausen auf.

OWOH_logo_lowres

Teilnahmegebühr und finanzielle Unterstützung

Die Teilnahmegebühr für die ganze Woche beträgt 120 Euro und beinhaltet Unterkunft und vegetarisches Essen. Wir bieten allen Teilnehmern aus den 47 Mitgliedsstaaten des Europarates eine Erstattung ihrer Reisekosten von 20% für ihr Haupttransportmittel an (Auto, Bus, Zug oder Flug).

Wir bieten zusätzliche Förderungen für junge Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten an:

  1. ‘Helping Hands’: Helfende Hände – Verpflichte dich zu 3 Stunden Gemeinschaftsdienst täglich, und zahle nur 60 Euro Teilnahmegebühr. Plätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung.
    Bedingungen: Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Melde dich also schnell an.
  2. Kostenlose Teilnahme: Wir bieten jungen Menschen mit großen finanziellen Schwierigkeiten eine kostenlose Teilnahme. Plätze stehen in begrenzter Zahl zur Verfügung. Bedingungen:
  3. Zusätzliche Reisekostenerstattung: Wir können eine Erstattung bis zu 70% für eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern aus Mitgliedsstaaten des Europarates anbieten. Nur eine begrenzte Anzahl an jungen Menschen erhalten diese Hilfe. Bitte beantrage sie deshalb nur, wenn du sie wirklich benötigst, weil andere junge Menschen ansonsten nicht die Möglichkeit erhalten, an der Jugendinitiative teilzunehmen. Bedingungen:
  • Du musst dich auch für ‘Helping Hands’ anmelden.
  • Die Antragsfrist endet am 1. April
  • Sende nach der Online-Anmeldung für die Jugendinitiative eine E-Mail senden finance@ayudh.eu, mit:
    • Vor- und Nachname
    • Land und Wohnort
    • Kontoauszug der letzten drei Monate (oder Kontoauszug deiner beiden Eltern, wenn du unter 18 Jahre alt bist)
    • Kurze Beschreibung deiner finanziellen Situation
  • Die maximale Erstattung pro Person beträgt 100 Euro
  • Wir erstatten nur 70% deines Haupttransportmittels (Auto, Bus, Zug oder Flug)
  • Sende nach der Online-Anmeldung für die Jugendinitiative eine E-Mail senden finance@ayudh.eu, mit:
    • Vor- und Nachname
    • Land und Wohnort
    • Screenshot des Preises des günstigsten Reisetickets
    • Kurze Beschreibung deiner finanziellen Situation

Offen für

An der Jugendinitiative können alle jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 30 unabhängig von Nationalität, Kultur, Religion, Geschlecht oder sexueller Orientierung teilnehmen.

Wenn du über 30 Jahre alt bist, freuen wir uns über deine Unterstützung der Jugendinitiative als freiwilliger Helfer. Schreibe bitte an seva@ayudh.eu.

Jugendliche, die während der Zeit der Jugendinitiative noch Schule haben, können ein Schreiben von uns erhalten, welches unsere Initiative als ein inoffizielles Lernprogramm zertifiziert. Mit diesem Brief kannst du bei deiner Schule um Erlaubnis bitten, während der Jugendinitiative vom Unterricht freigestellt zu werden.

Unterstützt von

Die Jugendinitiative wird unterstützt von der Europäischen Jugendstiftung des Europarats, Stiftung Kloster Eberbach, Lebenshilfe e.V. Offenburg, ‘Die Kümmerer Beerfelden’ (Helferkreis für junge Flüchtlinge), Stadtverwaltungen von Brombachtal und Michelstadt. Sie fördert das No Hate Speech Movement des Europarats.

Die jährlichen Jugendinitiativen von AYUDH wurden acht Mal vom Programm ‘Jugend in Aktion’ gefördert, das von der Europäischen Kommission verwaltet wird. Mit ‘Reaching New Heights’ und ‘Our World. Our Vision. Our Future’ wählte uns die Kommission zwei Mal als Best Practice-Projekt aus.

Melde dich jetzt an, um bei diesem unvergesslichen Erlebnis dabei zu sein.

Wenn du Fragen hast, kannst du gerne eine E-Mail senden an: info@ayudh.eu 

Weitere Infos zu ‘Together We Can’ – dem 12. Europäischen Jugendretreat von AYUDH.

Logos_COMBINED_OWOH_2

Merken

Merken

Merken

Homa (Feuerzeremonie für den Weltfrieden) auf Hof Herrenberg 15.5.2016

Am 15.5.2016 findet am frühen Morgen (5.00 Uhr) eine Homa (Feuerzeremonie) auf Hof Herrenberg mit Amritapriya Vandoux statt.

Homas sind Formen der rituellen Gottesverehrung,
wie sie in Indien schon seit Urzeiten praktiziert werden. Homas wurden uns von den weisen
Sehern (Rishis) aus Indien überliefert.

Sie wirken sich lindernd auf Hindernisse in unserem Leben aus, mildern die Auswirkungen
unseres modernen, schnellen Lebenswandels wie z.B. Stress, Ängste und
Depressionen.

So wie Bewegung unsere Körper gesund und frei von Krankheiten hält, so wie
Yoga den Energiefluss in gutem Zustand hält, so bringen diese Zeremonien Gleichgewicht und Harmonie
mit dem Kosmos. Gleichzeitig haben diese Zeremonien eine beruhigende
und ausgleichende Wirkung auf Natur und Atmosphäre.

Man muss sich zu der Homa anmelden und kann zuvor berechnen lassen, an welchem Teil man teilnehmen
sollte.

Weitere Informationen hierzu von Martin Schuman, mjschumann@hotmail.com

Puja Lou Paradou 02 copyPuja Lou Paradou 12 copy

Sevatage auf Hof Herrenberg – sich ehrenamtlich engagieren

Wir laden alle interessierten Personen ein, sich auf dem Hof zu engagieren. Es  ist eine gute Möglichkeit uns kennen zu lernen und die eigenen Fähigkeiten einzubringen.

Das mit der Welt zu teilen, was einem gegeben wurde.

 

“Ehrenamtliche Mithilfe ist spirituelle Praxis. Ziel ist die Freiheit von allen Bindungen. Man hilft, um sich innerlich zu reinigen und Loslösung zu erfahren.”

                                                                                               Amma

 

working-1

Folgende Daten für Sevatage sind für 2016 geplant:

26.3.

30.4.

28.5.

25.6.

30.7.

20.8.

together-we-can-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_9197

22.-24.4.2016 – Vorbereitungstreffen für die Amma-Veranstaltung auf Hof Herrenberg 2016 – mit Feier und Konzert der Amma-WakeUp Band am 23.4. um 20.30 Uhr

Amma am Morgen_1 KopieWir freuen uns auf ein Vorbereitungstreffen für Amma’s Veranstaltung 2016 auf Hof Herrenberg. Gleichzeitig möchten wir mit euch auch das Feiern, was in 2015 alles super gelaufen ist. Es war für alle auf dem Hof eine sehr anstrengende Zeit gewesen, doch der letztendliche Erfolg der Amma-Veranstaltung hat die Mühen belohnt. Von daher sollte man auch einmal Innehalten und das genießen, was alles Positiv war.

Die Amma WakeUp-Band mit Bruno Steffen, Ekkehard (Isvaranand) Sassenhausen, Axel Nagel, Gurusurya Schäberle und Bert Wasmer ist freundlicherweise unserer Einladung gefolgt und so haben wir sicher am 23.4. einen ganz schönen Abend – und natürlich gibt es davor noch etwas Leckeres zum Essen.DSC_2153

Wir hoffen, dass Ihr alle kommt!!!

Teilnahme auf Spendenbasis.

Bitte Anmelden unter: zentrum@amma.de, Tel. 06063-579933 (Mo-Fr von 9.00-12.00)

 

 

Amma singt_1 Abend KopieAmma Bühne Kopie

Bhajanworkshop mit Bruno und Alena Steffen, Vivek Bhurtan sowie Ekkehard (Ishvaranand) Sassenhausen 5.-6.3.2016

Bhajans sind spirituelle Gesänge, die meist mit Harmonium, Tabla, Zimbel und anderen Rhythmusinstrumenten begleitet. Das gemeinsame Singen öffnet das Herz und fördert die Musikalität.

Leitung

Bruno Steffen Geb. 1955 in der Stadt Zürich.
Begann zuerst autodidaktisch auf dem Klavier zu improvisieren und komponieren.
Erster Klavier- und Theorie Unterricht beim Komponisten Béla Haich und Jazzpiano bei Armin Keil.
Studierte Chemie an der Fachhochschule Winterthur und anschliessend Musik an den Jazzschulen Bern und St. Gallen. Langjähriger Unterricht bei den Jazzpianisten und Komponisten Art Lande (USA), Paul Grabowsky (Australien) und Uli Scherer (Wien). Beschäftigt sich seit 20 Jahren auch vermehrt mit indischer Musik. In diesem Zusammenhang regelmässige Studien- und Projektaufenthalte in Südindien.
Lehrer am Konservatorium Zürich und an der ZHdK.
Begann seine Lehrtätigkeit 1987 an der damaligen Jazzschule Zürich.
Mitgründer von “Jazz in Winterthur” und “Verein für klassisch indische Musik Winterthur”.
CD-Produktionen im Bereich Jazz als Komponist, Leader und Co-Leader mit:
Steffen-Althaus Quartet, Racine-Steffen-Group, HV-West, KAMALA, Trio FellowshipBeat, Lurking Loops, Bruno Steffen Project, Neela Bhurtun NVB Music u.a. Seit über 20 Jahren spielt er Harmonium, singt Bhajans und begleitet indische Mönche bei öffentlichen Anlässen. Weitere Inos auf seiner Webseite: http://www.brunosteffen.ch/

Hier geht’s zum Link des Musikclips The Shiv Song  – echt hörenswert! Und hier gibt’s noch einen coolen Song Uyirayi Oliyayi

 

 

Vivek Bhurtun spielt und unterrichtet Tabla und Dholak (zweifellige Röhrentrommel). 1995 nahm er Teil an der BBC Dokumentation ‘Young Musicians of the Year’. Er begleitete zahlreiche Musik- und Gesangsgruppen. 2006 schloss er sein Nach-Diplom in klassisch-indischer Musik (Tabla/Indian drums) an der “Bharati Vidya Bhavan” der Indian Academy of Cultural Arts – Kensington, London ab.

 

 

 

 

Alena Steffen

Geb. 1989 in Winterthur, Schweiz

Alena ist mit der indischen Kultur und Musik aufgewachsen. Sie war mit 2 Jahren zum ersten mal in Indien und hat seitdem mehr als 20 Indienreisen unternommen. Seit 10 Jahren regelmässig mit Amma auf Welttouren, in Europa, USA und Asien. Nach ihrem Studium in Internationalen Beziehungen und Kommunikation an der Universität Zürich hat sie ein Praktikum bei AMMACHI Labs, der Amrita Universität in Amritapuri, Indien absolviert. Fokus waren Forschungs- und Hilfsprojekte im Bereich Bildung und Women Empowerment. War Mitglied im Organisationskommittee der UNAI/Amrita Universität Konferenz für Technologie und nachhaltige Entwicklung in New York 2015.

Alena ist bekannt für ihr wunderschönes Singen der indischen Bhajans.

 

Alena5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ekkehard (Ishvarananda) Sassenhausen

Geb.1963 in Wuppertal (D), seit 1997 in der Schweiz unterwegs, studierte an der Musikhochschule Köln Saxophon mit dem Abschluss in Klassik und Jazz. Er hatte Unterricht u.a. bei führenden amerikanischen Musikern, wie Bill Dobbins, Dave Liebman, Bobby Watson und Ron McClure. Durch unterschiedlichste Engagements und Projekte in Theater, Oper, Musicals und Orchestern bis zu Big Bands und Ensembles in Jazz, Pop und experimenteller Musik erarbeitete er sich einen breiten Fächer an Erfahrungen.

Ekkehard Sassenhausen ist nicht nur als Solist tätig, sondern er komponiert und arrangiert auch für eigene Projekte. Künstlerischer Schwerpunkt von Ekkehard Sassenhausen ist der moderne Jazz, in dem ihm die Verbindung von Tradition und Moderne am Herzen liegt. Heute ist Ekkehard Sassenhausen Schulleiter an der Musikschule Uster/Greifensee und ist an verschiedemsten Projekten u.a. mit KAMALA, Bruno Steffen’s Project. Faboulus Fable Quartet, Once, dem Cellisten Bernhard Göttert, NVB Music (Neela Bhurtun) etc. beteiligt.

 

Bruno&Ishvaranand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmende

Für die Teilnahme sind grundsätzlich keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich.

Arbeitsmethode

In Einzel- und Gruppenworkshops können persönliche Fertigkeiten am Instrument oder als SängerIn geübt und verbessert werden. Wir üben die korrekte Aussprache der Lied-Texte, lernen den passenden Rhythmus mit dem Schellenkranz (Tamburin) und den Zimbeln (Kaimani).

 

DSC_2153

Zeitrahmen

Eintreffen Freitag ab 16.30 Uhr oder am Samstag morgen, das offizielle Seminar beginnt erst am Samstag, man kann aber schon am Freitag kommen und an den allabendlichen Bhajans teilnehmen. Das Wochenend-Seminar endet Sonntag um 15.00 Uhr.

Kursgebühr

Die Gebühr für die Teilnahme liegt im Ermessen der Teilnehmenden (Spendenbasis).

Für Unterkunft und Verpflegung können Sie sich hier anmelden

http://www.hof-herrenberg.de/kurse-seminare/anmeldung/

Veranstalter

Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V.

Für Rückfragen senden Sie bitte eine Mail an: zentrum@amma.de, Tel. 06063-579933

 

 

23.4.2016 Konzert mit der Amma WakeUp Band um 20.30 Uhr

mit Bruno Steffen (keys/programming), Ekkehard (Ishvaranand) Sassenhausen (Saxofon), Axel Nagel (guitars/vocals/loops), Gurusurya Schäberle (vocals, percussion) und Bert Wasmer (Drums)
cover entwurf mit schrift

 Eintritt: auf Spendenbasis

DSC_2153

Der Erlös des Konzerts geht an die karitativen Projekte von Embracing the  world

Weitere Informationen (Liedtexte) unter: www.amma.de/wakeup

In einige Lieder Reinhören kann man unter: Wakeup Band