Bhajanworkshop mit Bruno und Alena Steffen, Vivek Bhurtan sowie Ekkehard (Ishvaranand) Sassenhausen 5.-6.3.2016

Bhajans sind spirituelle Gesänge, die meist mit Harmonium, Tabla, Zimbel und anderen Rhythmusinstrumenten begleitet. Das gemeinsame Singen öffnet das Herz und fördert die Musikalität.

Leitung

Bruno Steffen Geb. 1955 in der Stadt Zürich.
Begann zuerst autodidaktisch auf dem Klavier zu improvisieren und komponieren.
Erster Klavier- und Theorie Unterricht beim Komponisten Béla Haich und Jazzpiano bei Armin Keil.
Studierte Chemie an der Fachhochschule Winterthur und anschliessend Musik an den Jazzschulen Bern und St. Gallen. Langjähriger Unterricht bei den Jazzpianisten und Komponisten Art Lande (USA), Paul Grabowsky (Australien) und Uli Scherer (Wien). Beschäftigt sich seit 20 Jahren auch vermehrt mit indischer Musik. In diesem Zusammenhang regelmässige Studien- und Projektaufenthalte in Südindien.
Lehrer am Konservatorium Zürich und an der ZHdK.
Begann seine Lehrtätigkeit 1987 an der damaligen Jazzschule Zürich.
Mitgründer von “Jazz in Winterthur” und “Verein für klassisch indische Musik Winterthur”.
CD-Produktionen im Bereich Jazz als Komponist, Leader und Co-Leader mit:
Steffen-Althaus Quartet, Racine-Steffen-Group, HV-West, KAMALA, Trio FellowshipBeat, Lurking Loops, Bruno Steffen Project, Neela Bhurtun NVB Music u.a. Seit über 20 Jahren spielt er Harmonium, singt Bhajans und begleitet indische Mönche bei öffentlichen Anlässen. Weitere Inos auf seiner Webseite: http://www.brunosteffen.ch/

Hier geht’s zum Link des Musikclips The Shiv Song  – echt hörenswert! Und hier gibt’s noch einen coolen Song Uyirayi Oliyayi

 

 

Vivek Bhurtun spielt und unterrichtet Tabla und Dholak (zweifellige Röhrentrommel). 1995 nahm er Teil an der BBC Dokumentation ‘Young Musicians of the Year’. Er begleitete zahlreiche Musik- und Gesangsgruppen. 2006 schloss er sein Nach-Diplom in klassisch-indischer Musik (Tabla/Indian drums) an der “Bharati Vidya Bhavan” der Indian Academy of Cultural Arts – Kensington, London ab.

 

 

 

 

Alena Steffen

Geb. 1989 in Winterthur, Schweiz

Alena ist mit der indischen Kultur und Musik aufgewachsen. Sie war mit 2 Jahren zum ersten mal in Indien und hat seitdem mehr als 20 Indienreisen unternommen. Seit 10 Jahren regelmässig mit Amma auf Welttouren, in Europa, USA und Asien. Nach ihrem Studium in Internationalen Beziehungen und Kommunikation an der Universität Zürich hat sie ein Praktikum bei AMMACHI Labs, der Amrita Universität in Amritapuri, Indien absolviert. Fokus waren Forschungs- und Hilfsprojekte im Bereich Bildung und Women Empowerment. War Mitglied im Organisationskommittee der UNAI/Amrita Universität Konferenz für Technologie und nachhaltige Entwicklung in New York 2015.

Alena ist bekannt für ihr wunderschönes Singen der indischen Bhajans.

 

Alena5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ekkehard (Ishvarananda) Sassenhausen

Geb.1963 in Wuppertal (D), seit 1997 in der Schweiz unterwegs, studierte an der Musikhochschule Köln Saxophon mit dem Abschluss in Klassik und Jazz. Er hatte Unterricht u.a. bei führenden amerikanischen Musikern, wie Bill Dobbins, Dave Liebman, Bobby Watson und Ron McClure. Durch unterschiedlichste Engagements und Projekte in Theater, Oper, Musicals und Orchestern bis zu Big Bands und Ensembles in Jazz, Pop und experimenteller Musik erarbeitete er sich einen breiten Fächer an Erfahrungen.

Ekkehard Sassenhausen ist nicht nur als Solist tätig, sondern er komponiert und arrangiert auch für eigene Projekte. Künstlerischer Schwerpunkt von Ekkehard Sassenhausen ist der moderne Jazz, in dem ihm die Verbindung von Tradition und Moderne am Herzen liegt. Heute ist Ekkehard Sassenhausen Schulleiter an der Musikschule Uster/Greifensee und ist an verschiedemsten Projekten u.a. mit KAMALA, Bruno Steffen’s Project. Faboulus Fable Quartet, Once, dem Cellisten Bernhard Göttert, NVB Music (Neela Bhurtun) etc. beteiligt.

 

Bruno&Ishvaranand

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmende

Für die Teilnahme sind grundsätzlich keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich.

Arbeitsmethode

In Einzel- und Gruppenworkshops können persönliche Fertigkeiten am Instrument oder als SängerIn geübt und verbessert werden. Wir üben die korrekte Aussprache der Lied-Texte, lernen den passenden Rhythmus mit dem Schellenkranz (Tamburin) und den Zimbeln (Kaimani).

 

DSC_2153

Zeitrahmen

Eintreffen Freitag ab 16.30 Uhr oder am Samstag morgen, das offizielle Seminar beginnt erst am Samstag, man kann aber schon am Freitag kommen und an den allabendlichen Bhajans teilnehmen. Das Wochenend-Seminar endet Sonntag um 15.00 Uhr.

Kursgebühr

Die Gebühr für die Teilnahme liegt im Ermessen der Teilnehmenden (Spendenbasis).

Für Unterkunft und Verpflegung können Sie sich hier anmelden

http://www.hof-herrenberg.de/kurse-seminare/anmeldung/

Veranstalter

Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V.

Für Rückfragen senden Sie bitte eine Mail an: zentrum@amma.de, Tel. 06063-579933

 

 

23.4.2016 Konzert mit der Amma WakeUp Band um 20.30 Uhr

mit Bruno Steffen (keys/programming), Ekkehard (Ishvaranand) Sassenhausen (Saxofon), Axel Nagel (guitars/vocals/loops), Gurusurya Schäberle (vocals, percussion) und Bert Wasmer (Drums)
cover entwurf mit schrift

 Eintritt: auf Spendenbasis

DSC_2153

Der Erlös des Konzerts geht an die karitativen Projekte von Embracing the  world

Weitere Informationen (Liedtexte) unter: www.amma.de/wakeup

In einige Lieder Reinhören kann man unter: Wakeup Band

 

Vortrag am 22.4.2016 um 20.00 Uhr “Vom Wesen der Bäume” – geomantische Landschaftsphänomene und Baumwuchsformen im Odenwald mit Guntram Stoehr

Vom Wesen der BäumeDas Vortrag zeigt Beziehungen von Bäumen und geomantischen Landschaftskräften im Odenwald.
Anhand der Wuchsformen von Bäumen lassen sich geomantische Kraftpunkte in der Landschaft finden,
so wie ein Wegweiser ein Ziel angibt.

Über den Dozent:Guntram Stoehr 02
Guntram Stoehr, Dipl.-Ing. Architekt, studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar.
Nach mehrjähriger Architektentätigkeit in der Schweiz arbeitet er heute als Freier Architekt in Freiburg i. Br.
In seinen Projekten verbindet er moderne Architektur mit Baubiologie, Geomantie sowie dem
traditionellen Bauwissen des indischen Vastu. Er hält Vorträge und Seminare, leitet geomantische Reisen
und bietet eine Ausbildung in Geomantie an, www.architektur-geomantie.com Kostenbeitrag: 8 Euro – für den Vortrag, Anmeldung über: zentrum@amma.de, bzw. über den folgenden Link Anmeldung

14.05.2016 Konzert – Instrumental Bhajans – um 20.30 Uhr

CD Cover_InstrBhajans_SteffenDSC_2153Bruno&IshvaranandEintritt 10 Euro – der Erlös geht an die karitativen Projekte von Embracing the world

BRUNO STEFFEN (Keyboard), EKKEHARD SASSENHAUSEN (Saxophon) sowie Bert Wasmer (Drums), Guru Surya Schäberle (Percussion)

Die Musiker verbinden die meditative Stimmung indischer Lieder und Rhythmen mit den Akkordfarben und Grooves des Jazz. Die abwechslungsreichen Arrangements lassen zusätzlich viel Raum für die Improvisationen von Saxofon und Klavier. Bruno und Ekkehard sind Mitglieder der seit 1998 erfolgreichen Jazzgruppe „KAMALA“. Neben den Eigenkompositionen besteht ein grosser Teil des Repertoirs auf Bhajans (Devotional Songs), welche von AMMA und ihren indischen Schülern komponiert wurden. Zusammen mit veschiedenen Gastmusikern treten Ekkehard und Bruno jeweils als Duo, Trio, Quartett oder auch als Quintett an den Programmen von Amma in Europa, sowie in Indien auf. Ihre CD „Instrumental Bhajans“ wird an den Amma Programmen weltweit gespielt und auch im Shop verkauft.

Die CD zum Konzert zu bestellen über: shop@amma.de oder direkt beim Festival erhältlich.
Ekke_Vivek_Bruno

Besuch von Amma auf Hof Herrenberg vom 22.-24.10.2015 wurde ein großer Erfolg

Amma am Morgen_1 KopieZum ersten Mal fand in der modernen neuen Reithalle des Seminarzentrums Hof Herrenberg e.V. eine Veranstaltung mit Amma statt. Es war eine echte Herausforderung, die Veranstaltung mit Gästen aus aller Welt in der kleinen Gemeinde Brombachtal stattfinden zu lassen. Amma besucht auf ihrer Tour durch ganz Europa ansonsten Großstädte wie London, Paris, Helsinki, Toulon, Barcelona und Winterthur. Doch Dank der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern aus ganz Europa konnte dieser Traum nun Wirklichkeit werden.

Ein ganz herzliches Dankeschön von daher an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere auch den Gemeinden Michelstadt und Brombachtal für ihre ganz besondere Unterstützung, den Bürgerinnen und Bürger von Brombachtal, die viele Gäste mit ihrer Offenheit beeindruckten und den 600 freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Viele Aspekte brauchten spezifische Lösungen. So wurde aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten vor Ort, ein „Carpooling System“ durchgeführt: Vom Hauptparkplatz am Bienenmarkt in Michelstadt wurden Mitfahrgelegenheiten organisiert, so dass sich immer 4 Personen ein Auto für die Anfahrt auf den Hof teilten und die nicht benötigten Autos auf dem Bienenmarktgelände geparkt wurden. Das System funktionierte sehr gut und viele Menschen berichteten, dass sie die gemeinsame Anfahrt als schöne Gelegenheit empfanden mit anderen in Kontakt zu kommen.

Ganz besonders freuten sich die Organisatoren, dass der Bürgermeister von Brombachtal Willi Kredel die Besucher begrüßte und ebenfalls der Michelstädter Bürgermeister Stephan Kelbert.

Willi Kredel_Stephan Kelbert_Amma 2015 Kopie_klein

In seiner Ansprache am zweiten Programmtag erklärte Willi Kredel: „Wow! So etwas haben wir hier nicht jeden Tag. Es macht mich stolz und glücklich Amma hier zu haben, als außergewöhnliche Wohltäterin der Menschheit. Wenn wir auf all ihre humanitären Aktivitäten, wie Krankenhäuser, Waisenhäuser, Katastrophenhilfe, sehen… und die Liste ist endlos, dann müssen wir uns mit Respekt und Ehrfurcht verneigen. Ich bin erfreut, sie hier im Odenwaldkreis zu begrüßen.

Ich möchte auch den Organisatoren gratulieren. Um ehrlich zu sein, hatten wir ein bisschen Bauchschmerzen bei der Genehmigung. Aber jetzt wo wir sehen, dass alles so gut geplant und perfekt organisiert ist, möchte ich der Organisation mein Kompliment aussprechen. Vielen Dank!“

Amma singt_1 Abend Kopie

Seit 2005 veranstaltet das Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V. das jährliche AYUDH Jugendretreat, zu dem junge Menschen aus der ganzen Welt zusammen kommen, um zu diskutieren, lokal einen Beitrag zu leisten und sich mit global relevanten Themen auseinanderzusetzen. Als Teil des Seminars kooperiert AYUDH mit der Gemeinde Michelstadt um jedes Jahr ein Projekt für die Region umzusetzen.

Auf diese Art und Weise entstand über die letzten Jahre eine wechselseitig bereichernde Beziehung zwischen dem Seminarzentrum Hof Herrenberg e.V. und Michelstadt, die viele Menschen der Region mit der humanitären Arbeit und Botschaft Ammas in Berührung brachte.

Stephan Kelbert Rede2 Kopie

Der Bürgermeister von Michelstadt, Stephan Kelbert sagte: „Ich bin tief berührt durch die heutige Erfahrung. Als Bürgermeister müssen wir übers Jahr vielen Herausforderungen begegnen. Aber wir sind auch glücklich solche Gelegenheiten zu bekommen, die uns die Freude bereiten, Amma willkommen zu heißen und ihr zu begegnen.

Ich möchte auch meine Dankbarkeit für all die wunderbaren Momente ausdrücken, die ich bereits in der Zusammenarbeit mit Amma’s Jugendorganisation AYUDH hatte. Ich freue mich auf eine gute zukünftige Zusammenarbeit mit vielen weiteren Veranstaltungen.

Seit zwei Wochen haben wir in Michelstadt eine Flüchtlingsaufnahmestelle für 1000 Flüchtlinge. Und die Menschen hier heißen sie mit dem selben Geist willkommen, mit dem Amma jeden willkommen heißt. Sie ist so ein großes Beispiel. Sie heißt jeden mit einem Lächeln, mit Freundlichkeit und mit Menschlichkeit willkommen. Viele der Flüchtlinge haben alles verloren und brauchen jetzt unsere Hilfe. Und wir brauchen all die Energie und Tatkraft dies zu tun. Ich bin sicher, dass Amma uns inspiriert, diese Energie zu bekommen.“

Amma erklärte später, dass sie sich ebenfalls in der Flüchtlingshilfe engagieren möchte.

Amma Bühne Kopie

Als Ehrengast kam auch die international bekannte Künstlerin Rebecca Horn, die Amma ihre neueste Publikation überreichte.

Am Ende des Programms sagte Amma: „Alle Beteiligten haben sehr hart gearbeitet, um diese Veranstaltung zu organisieren, die Infrastruktur zu schaffen und die Menschen willkommen zu heißen. Ich bin hocherfreut über diese Hilfsbereitschaft und möchte hiermit meine große Dankbarkeit dafür ausdrücken.“

ganze halle von bühne_besseres bild Kopie

 

 

Feier zu Ehren von Ammas Geburtstag am 29.9.2015 mit Br. Shubamrita ab 18.30 Uhr

Am 29.9.2015 findet auf Hof Herrenberg eine Feier zu Ehren von Ammas Geburtstag mit Br. Shubamrita ab 18.30 Uhr statt.

Br. Shubamrita wird einen Vortrag halten, danach gibt es eine Puja sowie inspirierende Bhajans und Prasad.

Wir freuen uns über das zahlreiche Erscheinen – im Anschluss gibt es ein Abendessen.

Die Teilnahme ist im Ermessen des Teilnehmers/der Teilnehmerin.

Anmeldungen an: zentrum@amma.de, Tel. 06063-579933 (Mo.-Fr. 10.00-12.00 Uhr)_MG_4784

Einladung zur Amma-Veranstaltung auf Hof Herrenberg 22.-24. Oktober 2015

Die Daten für Ammas Besuch im deutschen Sprachraum stehen fest und wir freuen uns,  diese bekannt zu geben:

Amma_Press_Foto_Tokio

10.-12. Oktober 2015 München, Zenit Halle

14.-16. Oktober 2015 Winterthur Eulach Halle

22.-24. Oktober 2015 Brombachtal (Amma Zentrum, Großraum Frankfurt/Heidelberg) - kostenlose Anmeldung erforderlich 

Hier noch die genauen Links zur Anmeldung:

Wenn Sie die Veranstaltung besuchen möchten:

www.amma.de/AnmeldungHof

Unterkünfte für Besucher unter den folgenden Links:

http://www.tourismus-odenwald.de/buchen/fuer-sie/amma-hof-herrenberg/

www.booking.com

www.trivago.de

Wenn Sie die Veranstaltung durch Ihr ehrenamtliches Engagement (Seva) gerne unterstützen möchten:

www.amma.de/MithilfeHof

Die Anmeldung zur Mithilfe beinhaltet nicht automatisch die Anmeldung für die Helferunterkunft. Für diese bitte auch explizit anmelden (unter dem gleichen Link).

In München und der Schweiz werden die Veranstaltungen in den gleichen Hallen stattfinden wie im letzten Jahr (siehe oben).

Sehr neugierig und gespannt sind wir auf die erste Veranstaltung in Amma’s Zentrum im Odenwald, Großraum Frankfurt/Heidelberg – auf Hof Herrenberg.

Auf gute Zusammenarbeit

Bereits vor vielen Jahren bat Amma die dortigen Verantwortlichen, eine Halle zu bauen. Doch vom Plan bis zur Umsetzung braucht es in der Regel einige Zeit. Doch nun ist es soweit und eine Gruppe vor Ort plant bereits seit letztem Jahr diese besondere Veranstaltung.

Die Lage des Zentrums ist nahe dem kleinen Ort Brombachtal, Ortsteil Kirchbrombach. Von daher war von Anfang an unser Ansinnen, einen guten Kontakt mit der Bevölkerung und den regionalen Politikern aufzubauen.

Die diesjährige Abschlussveranstaltung von Ammas Jugendbewegung AYUDH im Juli war, was das betrifft eine erfolgreiche Generalprobe.

Den sehr schönen Bericht finden Sie unter: www.ayudh.eu

together-we-can-1

Viele Bewohner von Brombachtal kamen zu der Veranstaltung und auch, was uns besonders freute, der noch amtierende Landrat Dietrich Kübler, der neue Landrat Frank Matiaske, der Bürgermeister von Michelstadt, Stephan Kelbert und der Bürgermeister von Brombachtal, Willi Kredel.

Bürgermeister Willi Kredel merkte an, dass die Zusammenarbeit und das soziale und ökologische Engagement des Hof Herrenbergs bisher sehr positiv und bereichernd für die Region war und es sich „um eine gute Sache handele“. Diese Anmerkung half sehr, mögliche Bedenken der Anwohner auszuräumen.

Die Zusammenarbeit und Akzeptanz durch die regionalen Vertreter der Politik ist überaus wertvoll und wir möchten auch in Zukunft darauf bauen können.

Viele Jahre hat es nun gedauert, bis die Vision, Amma an einen Ort einladen zu können, der ihr gewidmet ist, wahr wurde. Von daher wird dies sicher eine unvergessliche Veranstaltung.

 IMG_0486

Ein paar Punkte, die wichtig sind und wo wir um Ihre Kooperation bitten:

Zunächst einmal werden wir uns, was den Lärmpegel betrifft, an Vorgaben zu halten haben, da wir oben auf dem Hügel liegen und man drum herum alles ziemlich gut hört.

Carpooling Parkplatz in Michelstadt

Dann das Parken. Wir haben die erforderlichen Genehmigungen für temporäres Parken auf von uns gepachteten oder eigenen Wiesen.

Damit alles reibungslos verläuft und alle Besucher die Möglichkeit haben, bis zum Hof Herrenberg zu fahren, hat Amma Carpooling vorgeschlagen, das heisst, dass man sich zusammen tut und mit vollem Auto zum Parkplatz auf den Hof kommt.

Freundlicherweise stellt uns die Stadt Michelstadt ihren Parkplatz „Altstadt“ zur Verfügung. Von dort wird das Carpooling organisiert. Dass heisst im Klartext: alle Besucher, die mit dem Auto kommen, fahren zunächst diesen Parkplatz in Michelstadt an (nebenbei ist Michelstadt ein ganz zauberhaftes altes Städtchen mit wunderschönen Fachwerkhäusern und definitiv einen kurzen Abstecher wert).

Die Navi-Adresse ist: Marktstraße 27, 64720 Michelstadt.

Dort wird sich ein Stand von uns befinden, wo ihr alle weiteren Infos bekommt und das Carpooling organisiert wird.

Amma merkte noch an, dass das Carpooling ermögliche, dass man andere Besucher näher kennen lernen kann.

In ihrem Zentrum in Kalifornien/USA wird dies schon seit Jahren erfolgreich praktiziert.

Wir freuen uns, wenn Sie die Bereitschaft haben, mit uns diese spannende Herausforderung anzunehmen, damit auch in den kommenden Jahren Ammas Veranstaltung hier oben auf Hof Herrenberg stattfinden kann.

Auf dem Hof Herrenberg Parkplatz wird Parkgebühr von 5 Euro pro Tag und pro Auto verlangt, da wir hier die entstehenden Schäden auf den Wiesen wieder in Ordnung bringen müssen und bei Regen eine entsprechende Abdeckung aufbringen (Holzhackschnitzel, Stroh), sowie Beleuchtung installieren.

Camperparkplätze befinden sich in Michelstadt und Bad König

Eine Auflage der Naturschutzbehörde war noch, dass keine Camper direkt oben bei uns parken dürfen, wegen der Entsorgungsproblematik der Toiletten, die die Kläranlage des kleinen Ortes Kirchbrombach überfordern würde.

Bitte halten Sie sich daran – wie gesagt, es geht darum, dass diese Veranstaltung immer wieder stattfinden kann, was sicher im Interesse aller ist! Entsprechende Camperparkplätze gibt es in Michelstadt und Bad König.

Bitte nicht im Dorf parken

Was noch zu beachten ist: bitte nicht im ganzen Dorf parken, sondern nur auf unseren Hof-Parkflächen.

Es ist für uns alle sehr aufregend und wir freuen uns sehr, Sie bald hier auf Hof Herrenberg zu begrüßen.

Kostenlose Anmeldung notwendig

Zu guter letzt: da die Kapazität der Halle begrenzt ist und um besser planen zu können gibt es ein Online-Anmeldeverfahren, welches unbedingt beachtet werden sollte. Dies dauert nur eine Minute und ist völlig kostenlos. Dadurch können wir ungefähr absehen, wie viele Menschen kommen.

Wenn Sie selbst nicht sehr vertraut im Umgang mit dem Internet sind, bitten wir Sie, sich von Bekannten bei der Online-Anmeldung helfen zu lassen und diese trotzdem durchzuführen.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen und hoffen, dass Sie gerade beim ersten Mal mithelfen, da es sicher einige unvorhergesehene Herausforderungen geben wird, denen wir begegnen werden.

In diesem Sinne bis hoffentlich ganz bald in München, Winterthur oder auf Hof Herrenberg im Brombachtal/Odenwald.

Hier noch die genauen Links zur Anmeldung:

Wenn Sie die Veranstaltung besuchen möchten:

www.amma.de/AnmeldungHof

Unterkünfte für Besucher unter den folgenden Links:

http://www.tourismus-odenwald.de/buchen/fuer-sie/amma-hof-herrenberg/

www.booking.com

www.trivago.de

Wenn Sie die Veranstaltung durch Ihr ehrenamtliches Engagement (Seva) gerne unterstützen möchten:

www.amma.de/MithilfeHof

Die Anmeldung zur Mithilfe beinhaltet nicht automatisch die Anmeldung für die Helferunterkunft. Für diese bitte auch explizit anmelden (unter dem gleichen Link).

Bei Rückfragen zum Seva (ehrenamtliche Mithilfe): seva.hofherrenberg@amma.de

Weitere Details für die Amma Veranstaltungen in München und der Schweiz unter: www.amma.de

Mithilfe zur Vorbereitung: Ab sofort auf Hof Herrenberg – bis zu Beginn von Ammas Europatour gibt es noch diverse Möglichkeiten bei der Vorbereitung der Tour mitzuhelfen:

 

  1. Diverse Produkte abpacken
  2. Reinigen
  3. alles schön machen…

 

Infos und Anmeldung unter: zentrum@amma.de und Tel. 06063-579933

 

Lichtbildvortrag mit Guntram Stoehr am 22.4. um 20.00 Uhr “Vom Wesen der Bäume – Geomantische Landschaftsqualitäten und Baumwuchsformen”

Schon immer haben Bäume eine besondere Faszination auf den Menschen ausgeübt. Jedoch wachsen Bäume nicht überall gleich, und manchmal bilden sie besondere Wuchsformen aus. Diese Wuchsformen können Auskunft geben über die geomantische Qualität eines Ortes.

So lassen sich Kraftorte wie auch schwache Orte erkennen und deuten. Die Kennzeichen der Bäume werden zu einem Wegweiser, um beispielsweise die Qualität der eigenen Wohnumgebung einzuschätzen. Der Vortrag ist zugleich eine Einführung in die Grundlagen der Geomantie und bietet einen guten Überblick über die wichtigsten geomantischen Strukturen in der Landschaft und berichtet über die Geheimnisse des Wesens der Bäume.Bild 01

Zur Person:

Guntram Stoehr 02Guntram Stoehr, Dipl.-Ing. Architekt, studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar. Nach mehrjähriger Architektentätigkeit in der Schweiz arbeitet er heute als Freier Architekt in Freiburg i.Br.

In seinen Projekten verbindet er moderneArchitektur mit Baubiologie, Geomantie sowie dem traditionellen Bauwissen des indischen Vastu. Er hält Vorträge und Seminare, leitet geomantische Reisen und bietet eine Ausbildung in Geomantie an: www.architektur-geomantie.com

Publikation: Guntram Stoehr, Vom Wesen der Bäume

Vom Wesen der Bäume

23.-24.4.2016 Vom Wesen der Bäume – Geomantische Landschaftsphänomene und Baumwuchsformen im Odenwald mit Guntram Stoehr

Vom Wesen der BäumeDas Seminar zeigt Beziehungen von Bäumen und geomantischen Landschaftskräften im Odenwald.
Anhand der Wuchsformen von Bäumen lassen sich geomantische Kraftpunkte in der Landschaft finden,
so wie ein Wegweiser ein Ziel angibt. Auf den Spuren der Bäume wollen wir die geomantischen Landschaftskräfte
an besonderen Orten erkunden und dabei besondere geomantische Kraftpunkte der Region kennenlernen.

 

Über den Dozent:Guntram Stoehr 02
Guntram Stoehr, Dipl.-Ing. Architekt, studierte an der Bauhaus-Universität in Weimar.
Nach mehrjähriger Architektentätigkeit in der Schweiz arbeitet er heute als Freier Architekt in Freiburg i. Br.
In seinen Projekten verbindet er moderne Architektur mit Baubiologie, Geomantie sowie dem
traditionellen Bauwissen des indischen Vastu. Er hält Vorträge und Seminare, leitet geomantische Reisen
und bietet eine Ausbildung in Geomantie an, www.architektur-geomantie.com Kostenbeitrag: 200 Euro – für das Seminar, inklusive Teilnahmemöglichkeit an dem Vortrag am Freitag, ohne Unterkunft und Verpflegung. Anmeldung über: zentrum@amma.deBild 01

OdenWorld – Einladung zum großen AYUDH Festival

OdenWorld_Flyer_A5-1Sa. 18. Juli 2015 ab 18 Uhr im Seminarzentrum Hof Herrenberg, Brombachtal

Wir laden Sie herzlich ein zu ‚OdenWorld‘, der spektakulären Abschlussveranstaltung der diesjährigen AYUDH Jugendwoche ‚Together We Can – gemeinsam schaffen wir es‘.

Wie sie alle wissen ist Ammas Jugendorganisation AYUDH bekannt für geniale Events und beeindruckende Performances. Auch dieses Jahr haben sich die Jugendlichen wieder etwas besonderes einfallen lassen: 250 Jugendliche aus 20 Ländern veranstalten eine spektakuläre Multi-Kulti-Show mit dem Namen ‚OdenWorld – die Welt zu Gast im Odenwald’.

Das Prinzip von OdenWorld ist einfach: Regionale Kunst und Kultur mit internationalen Künstlern zu kombinieren. Hierbei entsteht eine interessante Mischung aus modernen Beats mit traditionellen Klängen. Hiermit will AYUDH den Menschen in der Region einen Einblick gewähren, womit sie sich während der Woche auseinander gesetzt haben, und zugleich ein faszinierendes Unterhaltungs- Programm bieten.

Ein besonderes Highlight der Show ist der Auftritt der Lichtgestalt Dundu, welche durch ihre spektakulären Auftritte weltweit bekannt wurde.

Weitere Künstler sind: Bingoma (afrikanische Trommel-Band), das Nachwuchsorchester der Blaskapelle Langenbrombach, die Schulband der Theodor-Litt-Schule.
Hinzu kommen die Darstellungen der Jugendlichen in Tanz und Musik. Extra aus den USA kommt der begnadete Sänger Rohan Kaymal, welchen viele von Ihnen von den Auftritten bei Ammas Programmen bereits kennen.

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Gemeinde Brombachtal und der Stiftung der Sparkasse Odenwaldkreis. Der Landrat des Odenwaldkeises, Dietrich Kübler, wird den Abend eröffnen.

Vegetarische Spezialitäten sowie alkoholfreie Getränke werden angeboten.
Alle Einnahmen unterstützen die Jugendprojekte von AYUDH.
Kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten werden bereit gestellt. Wir bitten um Voranmeldung unter zentrum@amma.de

Wir freuen uns auf Sie!

OdenWorld Poster: >> PDF herunterladen
OdenWorld Flyer: >> PDF herunterladen